Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Fair schlafen mit Deuter Schlafsäcken

Mit Deuter Schlafsäcken einfach besser schlafen

Mit Deuter Schlafsäcken einfach besser schlafen

Deuter Schlafsäcke sind RDS und Bluesign® zertifiziert

Bei DEUTER fühlt man sich verantwortlich: gegenüber den eigenen Mitarbeitern weltweit, gegenüber Tieren und der Umwelt. Deshalb achtet man dort darauf, wie die eigen produzierten Schlafsäcke, Taschen und Rucksäcke produziert werden.

Dabei ist wichtig, dass alle Partner von unabhängigen, externen Experten bewertet und zertifiziert werden. Oft ist das ein langer Weg. Warum? Die Kriterien sind streng – und das ist auch gut so.

Deuter Astro Pro mit Thermo-Stretch-Inside

Deuter Astro Pro mit Thermo-Stretch-Inside

Ein Rucksack aber besteht aus sehr vielen Einzelteilen. Zum Beispiel der Aircontact 60+10 SL . In der Produktion des beliebten Trekkingrucksacks sind 152 Positionen gelistet! Damit ein Rucksack das bluesign® product label tragen darf, müssen 90 Prozent der Innen- und Außenstoffe sowie 20 Prozent der weiteren Komponenten von bluesign® Systempartnern hergestellt worden sein.

Zertifiziert oder nicht, alle Komponenten müssen den strengen bluesign®-Anforderungen gegen Schadstoffe entsprechen. Zudem muss auch der Produzent, der die Bestandteile zusammennäht, Systempartner sein. Seit 2012 sind all DEUTER Produktionspartner Teil von bluesign® und unterstützen somit das firmeneigene  Streben nach einer umweltfreundlichen Produktion. Bisher sind jedoch noch nicht alle für einen Rucksack notwendigen Materialien in bluesign® Qualität verfügbar.
Deshalb ist man bei DEUTER noch auf der Reise. Schritt für Schritt kommt man dem Ziel aber näher: bluesign® für möglichst alle Produkte. Einen schönen Erfolg auf diesem Weg bedeutet deshalb die Zertifizierung der neuen DEUTER Daunenschlafsäcke: Alle Modelle der Astro- und der Astro Pro-Serie sind bluesign® Produkte.

RDS Standard und bluesign® zertifiziert!

RDS Standard und bluesign® zertifiziert!

Für Schlafsäcke sind die Regeln sogar noch strenger als bei Rucksäcken: Hier müssen 90 Prozent der Innen- und Außenmaterialien und 30 Prozent der weiteren Komponenten von bluesign®
zertifiziert sein. Auch hier war das nicht gerade ein Kinderspiel, schließlich bestehen auch die Schlafsäcke aus vielen verschiedenen Materialien, die zugeliefert werden. Seit Juni 2015 verwendet DEUTER ausschließlich Daunen, die nach dem Responsible Down Standard (RDS) zertifiziert wurden. Mit dem Hintergrund der umweltfreundlichen Herstellung, fairer Produktionsbedingungen
und der Verwendung zertifizierter Daune nach RDS sorgen die neuen Deuter Astro- und Astro Pro-Schlafsäcke also für nachhaltig sorgenfreie Nachtruhe.

Wildnissport TV-Tipps: 07.01. – 20.01.2017

TV Tipps

Gleich zweimal steht in dieser Ausgabe von WiSpo TV Tipps einer der mächtigsten Flüsse der USA im Mittelpunkt: Der Mississippi!

Am Freitag, 13.01. zeigt ARTE um 16:15 Uhr in seiner Reihe Traumrouten der USA eine Reise durch Louisiana entlang des Mississippi und am Donnerstag, 19.01. ist in der NDR Reihe „mareTV“ das riesige Schwemmland des Mississippi-Flussdeltas am Golf von Mexiko im Mittelpunkt des Geschehens.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag HR 20:15 Das Abenteuer der Eisbärenkinder Die Arktis – eine der lebensfeindlichsten Regionen der Erde. Im Winter peitschen Stürme mit mehr als 100 km/h über das Land und die Temperaturen fallen auf 60°C unter Null. Inmitten dieser unwirklichen Welt liegt die Kinderstube von Eisbären Ringelrobben Walrossen und Belugawalen. Tief versteckt in ihrer Schneehöhle wartet eine Eisbärin auf das Ende des Winters. Sie hat Nachwuchs: Drillinge! Eine Seltenheit bei den großen Raubtieren. Der Film zeigt die Schönheit des weißen Kontinents. In anrührenden und seltenen Aufnahmen berichtet er aus dem Leben kleiner Eisbären-Drillinge und einer neugeborenen Ringelrobbe.
Sonntag ARTE 13:45 Wildes Deutschland: Die Elbe – Dunkle Wälder; tiefe Schluchten Sie fließt durch schroffe Täler vorbei an Burgen malerischen Städten und Schlössern bis zum Hamburger Hafen und schließlich in die Nordsee: die Elbe. Die Dokumentation stellt entlegene Naturparadiese vor entführt in vielfältige Landschaften und gibt Einblicke in das außergewöhnliche Verhalten der Tiere am großen Strom. In dieser Folge: Vom Riesengebirge bis nach Dresden.
Montag 3SAT 20:15 Rheingold – Gesichter eines Flusses Der Rhein ist das Zentrum der europäischen Seele der bedeutendste Strom des Kontinents. Jahrhundertelang trennte er Deutsche von Franzosen seit fast 70 Jahren verbindet er sie wieder. Aber auch Luxemburg Belgien Italien Österreich und die Schweiz liegen in seinem Einflussbereich. „Der Rhein ist der Fluss den alle Welt besucht und niemand kennt" sagte einst Victor Hugo. Der Film zeigt den Fluss ausschließlich aus der Vogelperspektive.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Wildes Kanada – Land der Extreme Vom im Osten gelegenen Neufundland über die weiten Ebenen des Graslandes und die majestätischen Rocky Mountains hinweg erstreckt sich Kanada 5500 Kilometer bis hin zu den riesigen Kaltregenwäldern an der pazifischen Küste. Von den südlichen Prärien bis zum eisigen Norden in der Arktis sind es ebenfalls über 4000 Kilometer. Kanada ist ein Land mit gigantischen Ausmaßen.
Mittwoch BR 20:15 Bayern! Im Osten Bayern! Im Osten führt in den Bayerischen Wald nach Waldsassen in der Oberpfalz und Regensburg. Der Wildbiologe Marco Heurich hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht das Verhalten der Luchse im Nationalpark Bayerischer Wald zu erforschen. Er möchte nicht nur die Luchse schützen sondern auch die Bevölkerung aufklären denn immer noch werden Luchse illegal gejagt. Marco Heurich setzt sich für einen Luchskorridor ein der weit über den Bayerischen Wald und den Böhmerwald hinausgeht.
Donnerstag NDR 20:15 Leben am Polarkreis – Mit dem Zug durch Schwedens Norden Einsame Weite lange Winter und in den dunkelsten Monaten des Jahres geht die Sonne überhaupt nicht auf am nördlichsten Rand Europas. Aber das Leben am Polarkreis bedeutet auch: intensive Naturerlebnisse unendliche Ruhe und das wundersame Schauspiel tanzender kosmischer Strahlungen: das Nordlicht. Eine Bahnstrecke führt vom schwedischen Luleå bis ins norwegische Narvik vom Bottnischen Meerbusen über den Polarkreis einmal quer durch Schwedisch Lappland bis ans von Fjorden gesäumte Nordmeer.
Freitag ARTE 16:15 Traumrouten der USA: Durch Louisiana entlang des Mississippi Das gewaltige Delta des Mississippi ist das Tor in den Süden der USA. Auf ihm beginnt die Reise durch Louisiana immer entlang des Flusses bis nach New Orleans und dann weiter über die legendären Zuckerrohrplantagen bis hin zu den einzigen Cowboys der USA die bis heute das Erbe der französischen Kultur pflegen.
Samstag ARTE 14:30 Wildes Neuseeland – Inseln am Rande der Welt Berge Gletscher und die weiten Ebenen Neuseelands erinnern vielerorts an Nordamerika oder Europa. Beim zweiten Blick jedoch zeigt sich dass die Tier- und Pflanzenwelt dieser Inseln am Ende der Welt erstaunlich anders sind und extrem Skurriles zu bieten haben. So brüten dort Pinguine im Wald und Urzeitechsen jagen ihren eigenen Nachwuchs.
Sonntag SWR/SR 20:15 Delfine in der Haifischbucht In den türkisblauen Gewässern von Shark Bay in Westaustralien lebt eine der größten Delfinpopulationen der Welt. Die geschützte Bucht mit ihrem reichen Nahrungsangebot ist bevorzugter Lebensraum der Großen Tümmler. In den Seegraswiesen finden sie Pink und Red Snapper Tintenfische und Schwärme von Makrelen. Delfine leben in sozialen Gruppen die zusammen jagen spielen und sich gegenseitig beschützen. In der Shark Bay haben die Biologen ihnen Namen gegeben. Puck ist die „grande dame" der stärksten Delfindynastie. Sie hat sieben Kinder geboren jetzt wird sie Großmutter.
Montag 3SAT 20:15 Im Regenwald der Geisterbären Ein Wald der von Fisch lebt ein weißer Bär der kein Eisbär ist Wölfe die sich aus dem Meer ernähren: Es ist eine seltsame vollkommen vergessene Welt an der Nord-Westküste Kanadas. Hier existiert ein Wald mit den ältesten Bäumen Kanadas: ein Kaltregenwald. Aber wie sollte in der „Kälte" an der Westküste Kanadas ein Regenwald gedeihen dessen Biomasse den tropischen Regenwald übertrifft? Und was für seltsame Kreaturen leben hier?
Dienstag WDR 20:15 Wildes Kanada – Der wilde Westen Die zweite Folge dieser vierteiligen Serie führt in den Westen – dem Gebiet zwischen den Rocky Mountains und der pazifischen Küste British Columbias. Hier findet sich das fruchtbarste Gebiet Kanadas und die meisten Tierarten. Erstaunlicherweise ist es sogar ein Tier das für diese üppige Gegend sorgt: der Lachs.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Wildes Skandinavien – Norwegen In Norwegens Tundren und Hochebenen hat sich bis heute ein Stück Eiszeit bewahrt. Gewaltige Gletscher schufen vor langer Zeit das Land hobelten Gebirge ab und meißelten tiefe Fjorde aus dem Fels. In langen Winternächten sieht man die Polarlichter am Himmel die die Landschaft in geheimnisvolles grünliches Licht tauchen. In dieser Zeit des Jahres wenn die Sonne zwei Monate „Pause" macht müssen die nordischen Sagen über die Trolle und andere Fabelwesen entstanden sein.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Das Mississippi-Delta Das riesige Schwemmland des Mississippi-Flussdeltas am Golf von Mexiko wird immer wieder von Naturkatastrophen heimgesucht. Der Hurrikan „Katrina" verwüstete 2005 die gesamte Region viele weitere Fluten und Stürme folgten. Die Menschen in der Südstaatenmetropole New Orleans die auch „The Big Easy" genannt wird nehmen das Leben dennoch eher leicht und haben gelernt damit umzugehen dass das Meer jederzeit ihre Lebensgrundlage zerstören kann.
Freitag ARTE 18:25 Expedition Mittelmeer – Die Letzten ihrer Art Obwohl sich beobachten lässt dass der Massentourismus den Lebensraum für zahlreiche Tiere im Mittelmeerraum zerstört gibt es Hoffnung für die Region. Denn immer mehr Menschen engagieren sich auch hier für den Naturschutz.

Aktuell: Ausbildung Kaufmann/frau für Groß und Außenhandel in Suderburg

Wildnissport bietet wieder eine tolle Ausbildungsstelle.

wildnissport_team_2013_cat

Ab dem 1.8.2017 beginnt eine neue dreijährige Ausbildung, (bei Umschülern auch zweijährig möglich) zum Ausbildungsberuf Kaufmann/frau für Groß und Außenhandel in unserem Handelsunternehmen für Outdoorausrüstung am Standort Suderburg.

Im Wildnissport-Team besteht neben der Möglichkeit die Fertigkeiten für diesen Beruf zu erlernen, auch die Chance in einer spannenden Branche, mit hohem emotionalem Stellenwert für unsere Kunden zu wirken. Zeitgemäße Geschäftsprozesse auf hohem technischem Niveau bieten ein ideales Rüstzeug für zukünftige berufliche Herausforderungen.

Von unseren Bewerbern erwarten wir mindestens einen mittleren Schulabschluss, ggf. berufsschulische Vorqualifikation. Dem Berufsbild entsprechend eine saubere Arbeitsweise bei guten bis sehr guten Mathematik-Kenntnissen. Erweiterte Fremdsprachenkenntnisse und PC-Grund-Kenntnisse (Office) werden vorausgesetzt. Idealer Weise bringen die Bewerber echtes Interesse an Natur, Reise und Outdoorsport mit.

Wildnissport bietet neben der Perspektive einer hervorragenden Ausbildung, die Möglichkeit sich in ein kollegiales und positives Team einzubringen und schnell Verantwortung übertragen zu bekommen. Ein modernes Geschäftsmodell, in einer jungen und zukunftsträchtigen Branche, bietet in unserem familiär geführten Unternehmen das ideale Fundament für den Start in die Berufswelt.

Unser Betriebsstandort im Landkreis Uelzen ist für Eisenbahnfahrer günstig fußläufig vom Metronom-Bahnhof Suderburg erreichbar.

Die aussagekräftige Bewerbung ist schriftlich per Post zu richten an:

Wildnissport GmbH

Rolf Biskupek

In den Kuhlen 1

29556 Suderburg

 

oder per email an info@wildnissport.de

Aktuell: Ausbildung Kaufmann/frau für Büromanagement in Suderburg

Wildnissport bietet wieder eine tolle Ausbildungsstelle.

wildnissport_team_2013_cat

Ab dem 1.8.2017 beginnt eine neue dreijährige Ausbildung, (bei Umschülern auch zweijährig möglich) zum Ausbildungsberuf Kaufmann/frau für Büromanagement in unserer Buchhaltung am Standort Suderburg.

Dieser Beruf ist nun eine Fusion aus Bürokaufmann/frau und Kaufmann/frau für Bürokommunikation.

Im Wildnissport-Team besteht neben der Möglichkeit die Fertigkeiten für diesen Beruf zu erlernen, auch die Chance in einer spannenden Branche, mit hohem emotionalem Stellenwert für unsere Kunden zu wirken. Zeitgemäße Geschäftsprozesse auf hohem technischem Niveau bieten ein ideales Rüstzeug für zukünftige berufliche Herausforderungen.

Von unseren Bewerbern erwarten wir mindestens einen mittleren Schulabschluss, ggf. berufsschulische Vorqualifikation. Dem Berufsbild entsprechend eine saubere Arbeitsweise bei guten bis sehr guten Mathematik-Kenntnissen. Erweiterte Fremdsprachenkenntnisse und PC-Grund-Kenntnisse (Office) werden vorausgesetzt. Idealer Weise bringen die Bewerber echtes Interesse an Natur, Reise und Outdoorsport mit.

Wildnissport bietet neben der Perspektive einer hervorragenden Ausbildung, die Möglichkeit sich in ein kollegiales und positives Team einzubringen und schnell Verantwortung übertragen zu bekommen. Ein modernes Geschäftsmodell, in einer jungen und zukunftsträchtigen Branche, bietet in unserem familiär geführten Unternehmen das ideale Fundament für den Start in die Berufswelt.

Unser Betriebsstandort im Landkreis Uelzen ist für Eisenbahnfahrer günstig fußläufig vom Metronom-Bahnhof Suderburg erreichbar.

Die aussagekräftige Bewerbung ist schriftlich per Post zu richten an:

Wildnissport GmbH

Rolf Biskupek

In den Kuhlen 1

29556 Suderburg

 

oder per email an info@wildnissport.de

Wildnissport TV-Tipps: 24.12. – 06.01.2017

TV Tipps

Das wilde Niedersachsen beginnt in Ostfriesland, wo das Wattenmeer auf die kilometerlangen Sandstände trifft. Weiter im Landesinneren liegt im Oldenburger Land der Hasbruch, ein Urwald, in dem die alten Eichen teilweise schon über 1.000 Jahre stehen.

Hier finden die seltenen Schwarzspechte genügend Lebensraum und Nahrung. In der Nähe von Osnabrück finden Feuersalamander und Erdkröten reichlich Platz, um in den naturnahen Bächen zu laichen. Der NDR zeigt diese sehenswerte Dokumentation in der Reihe Expedition ins Tierreich am 2. Weihnachtstag um 20.15 Uhr.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag ARTE 14:20 Frankreich – Wild und schön: Die Vogesen geheimnisvoller Wald Senta Berger kommentiert eine in starken poetischen Bildern gefilmte Reise in zehn unterschiedliche Regionen Frankreichs. In dieser Folge: Das Vogesen-Massiv im Osten Frankreichs beherbergt uralte Wälder in denen eine vielfältige Fauna und Flora gedeiht. Hier unterliegt das Leben von Pflanzen und Tieren dem Zyklus des Lichts.
Sonntag ARTE 14:50 Die Donau – Lebensader Europas: Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer Die Donau beherrscht die Natur die sie durchfließt und sie bestimmt das Leben der Menschen die in diesen Regionen leben. Dieser Teil präsentiert nicht nur die beeindruckende Natur entlang des Donaustroms sondern zeigt auch seine große Bedeutung. Napoleon nannte die Donau die „Königin der Flüsse Europas". Geografisch gesehen mag zwar die Wolga der längste Strom des Kontinents sein doch kein anderer Fluss der Welt kann sich mit der kulturellen und geschichtlichen Vielfalt der Städte und der Landschaften messen die sie durchfließt.
Montag NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich XXL – Wildes Niedersachsen Niedersachsen ist nicht nur das größte Bundesland in Norddeutschland besonders groß sind hier auch die Artenvielfalt und die Natur. Kein anderer Teil Deutschlands vereint so viele unterschiedliche Landschaften und Naturschätze wie Niedersachsen hat so viel Abwechslung zu bieten vom Wattenmeer an der Nordseeküste über die Wiesen und Moore bis hin zur Berglandschaft.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Pinguine hautnah – 1. Die Reise Pinguine sind die wohl drolligsten von allen Vögeln. Und sie sind ziemlich hart im Nehmen. Schließlich müssen sie ihre Küken unter schwierigsten Bedingungen großziehen – im ewigen Eis der Antarktis an sturmumtosten Steilküsten oder in der Atacama-Wüste. 50 verschiedene Überwachungskameras entwickelte der innovative britische Tierfilmer John Downer um den tapferen Vögeln so nah zu kommen wie nie zuvor. Mit Hilfe ferngesteuerter Hightech-Pinguinattrappen zeigt dieser spektakuläre Dreiteiler wie Pinguine wirklich sind: taff mutig zielstrebig – und sehr sehr witzig.
Mittwoch WDR 20:15 Abenteuer Erde: Pinguine hautnah – 2. Erste Schritte Drei Pinguinarten stehen im Mittelpunkt dieser Miniserie: Kaiserpinguine die monatelang mit ihren Küken in Finsternis und extremer Kälte ausharren; Felsenpinguine die schneller hüpfen als laufen und Stürze aus großer Höhe unbeschadet überstehen; und die extrem scheuen Humboldtpinguine die in der peruanischen Atacama-Wüste vor einem für Pinguine eher unüblichen Problem stehen: es ist dort gefährlich heiß und trocken.
Donnerstag 3SAT 20:15 Der Südpazifik – Unterwegs auf den entlegensten Inselparadiesen Diese Dokumentation präsentiert den Pazifischen Ozean – die größte Wasserfläche der Erde – in all seiner endlosen Weite. 25.000 Inseln liegen hier verstreut – aber der Pazifik hat mehr zu bieten als palmengesäumte Traumstrände und türkisfarbenes Meer. Dieses umfassende Porträt eines wahren Tropenparadieses zeichnet nach wie Tiere und Menschen die winzigen Flecken Land inmitten des gewaltigen Ozeans erreichen und besiedeln konnten – und zeigt die einzigartige und vielfältige Tier- und Pflanzenwelt die sich auf den verschiedenen Inseln der Südsee entwickelt hat.
Freitag ARTE 19:30 Die Donau – Lebensader Europas: Zwischen Flut und Frost Die Donau beherrscht die Natur die sie durchfließt und sie bestimmt das Leben der Menschen die in diesen Regionen leben. Dieser Teil des bildgewaltigen Flussporträts zeigt die vielen Gesichter der Donau im Wechsel der Jahreszeiten im Wechsel von Flut und Frost Hitze und Trockenheit. Ein ständiges Thema an der Donau und ihren Nebenflüssen ist das Hochwasser. Für die dschungelartigen Auwälder ist es lebenswichtig für viele Menschen die am Fluss leben eine Bedrohung. Vielerorts wurde der Fluss stark verändert begradigt und mit Dämmen versehen. Flutkatastrophen konnten wie jüngere Ereignisse zeigen damit jedoch nicht verhindert werden.
Samstag ARTE 13:45 Zugvögel – Kundschafter in fremden Welten Die zweiteilige Doku begleitet mit atemberaubenden Luftaufnahmen Zugvögel in alle Welt. – Dieser Teil begibt sich mit Jungstorch Borni und seinen drei Geschwistern auf die gefährliche Reise über die Straße von Gibraltar nach Afrika. Außerdem ergründet die Doku wie sich künftig mit Hilfe von GPS-Sensoren anhand des Vogelzuges Umweltveränderungen besser vorhersagen lassen.
Sonntag 3SAT 18:15 Reisen in ferne Welten: Die Shetland-Inseln – Schottlands nördlichster Außenposten Shetland ist ein ganz besonderes Stück Schottland. Die rund hundert Inselchen liegen auf dem 60. Breitengrad; weit draußen im Nordatlantik wie Sibirien oder die Südspitze von Grönland. Was sind das für Menschen die in dieser rauen Umgebung leben und ihr Shetland auf Dauer nicht missen möchten? Was kann am Leben auf diesen abgelegenen Inseln so faszinieren? Der Film besucht vier der bewohnten Inseln und geht diesen Fragen nach.
Montag ARTE 15:15 Die Ostsee von oben Die Ostsee gilt im Vergleich zur vom Atlantik beeinflussten Nordsee als eher liebliches Binnenmeer. Doch auch die Ostsee kann zum tobenden Meer werden. So ruhen zahlreiche Schiffswracks auf ihrem Grund. Sie verband über Jahrhunderte die umliegenden Staaten in der Hanse und ermöglichte Handel und Reichtum.
Dienstag ARTE 20:15 Chasing Ice Der anerkannte Naturfotograf und Wissenschaftler James Balog stand dem Klimawandel lange Zeit skeptisch gegenüber und spöttelte über die akademische Naturforschung. Doch während seiner Langzeitstudie EIS (Extreme Ice Survey) fand er unwiderlegbare Beweise für die Klimaveränderungen unseres Planeten. Für diese Dokumentation arbeitete Balog mit speziellen Zeitrafferkameras.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Wildes Skandinavien – Dänemark Schroffe Küsten und Fjorde Gletscher Vulkane und Urwälder sind bis heute Lebensraum seltener Pflanzen und Tiere: ob Finnlands Braunbären Schwedens Elche Islands Polarfüchse oder Norwegens Moschusochsen jede Folge entführt mit spektakulären Bildern in die Wildnis Nordeuropas. Den international renommierten Tierfilmern sind dank langer Drehzeiten mit HD-Kameratechnik atemberaubender Flüge und aufwendiger Makroaufnahmen Zeitraffer und Superzeitlupen einzigartige Szenen gelungen. So hat man Skandinavien bisher noch nicht gesehen.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Die britischen Jungferninseln – Karibik Krone Krabbenrennen Die britischen Jungferninseln gehören zur Gruppe der kleinen Antillen und sind ein Traum für Lebenskünstler und Superreiche dort ist karibische Leichtigkeit gepaart mit englischem Understatement. Die Fülle der Karibik wird direkt an die Bordwand geliefert: Mangos Papayas Avocados Blumen Kräuter und Süßkartoffeln! Das kleine völlig überladene Motorboot schiebt sich von einer ankernden Jacht zur nächsten. Aragorn Dick-Read ein sonnengegerbter lebensfroher Mann mit Lederhut vertreibt die Waren seiner eigenen Farm auf dem Wasserweg jeden Abend bis zum Sonnenuntergang.
Freitag HR 20:15 Winterzauber in den Ahrntaler Bergen Auf der Südseite der Zillertaler Alpen im äußersten Südtiroler Nordosten liegt umrahmt von 82 Dreitausendern das sonnenverwöhnte Ahrntal. Für viele Freunde der Berge gilt es als eines der schönsten Alpentäler. Nicht nur im Sommer sondern besonders auch im Winter verzaubert es die Besucher mit seinen weißen Hängen und Bergspitzen den traumhaften Loipen und Pisten und nicht zuletzt mit seiner typischen Gastfreundlichkeit. Seine vier kleinen aber feinen Skigebiete mit dem Markennamen „Ahrntal Skiworld“ sorgen bei den Brettlfans für reichlich Abwechslung.

Pferd und Jagd Messe Nachlese – Wildnissport sagt Danke!

Eine belebte Woche auf der „Pferd und Jagd“ Jagdmesse in Hannover liegt hinter uns. In den Tagen von Donnerstag bis Sonntag konnten sich unsere Standbesucher einen Überblick über die neue Fjäll Räven Hunting Kollektion machen und außerdem mit Winterschuhen von Meindl und Hanwag ausrüsten. Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass so viele Wildnissportkunden bei Ihrem Gang über die Messe extra für eine kleinere Plauderei am Wildnissport Stand vorbeigekommen sind :-)

WIldnissport grüßt seine Kunden von der Jagdmesse Pferd und Jagd

WIldnissport grüßt seine Kunden von der Jagdmesse Pferd und Jagd

Das Wildnissport Team möchte sich bei allen langjährigen und neuen Wildnissport Kunden für ihre Zeit und Treue bedanken. Danke auch an Fjäll Räven für die Partnerschaft / Standunterstützung und den neuen Hosentisch, der sich im Verkauf mehr als bewährt hat!

Jetzt freuen wir uns auf die Jagd und Hund Jagmesse in Dortmund vom 31. Janar bis 5. Februar. HIer werden wir dann mit zwei Ständen vertreten sein, und Dir neben der Fjäll Räven Hunting Kollektion ein noch größeres Sortiment an Winterschuhen und die legendären Smocks des neuseeländischen Jagdausrüsters Ridgeline präsentieren.

Wildnissport TV-Tipps: 10.12. – 23.12.2016

TV Tipps

Die drei Wanderwölfe Ligabue, Alan und Slavko überwinden bei ihrer Suche nach einer Partnerin atemberaubende Distanzen und bewältigen die tödlichen Barrieren der menschlichen Zivilisation. Von einem uralten Impuls getrieben, überqueren sie mehrspurige Autobahnen, reißende Flüsse und frostklirrende Gebirge.

Bis heute ist es für die Wissenschaft ein Rätsel, warum immer wieder einzelne Wölfe plötzlich ihre Rudel verlassen und zu Wanderungen über mehr als 1.000 Kilometer aufbrechen. ARTE geht am 20.12. um 20:15 Uhr der Frage auf den Grund, eine spannende Dokumentation, gerade im Hinblick auf das aktuelle Thema Rund um den Wolf.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege: Die Route des Grandes Alpes – Vom Genfer See ans Mittelmeer Vor fast 100 Jahren entstand die Idee eine Alpenstraße vom Genfer See bis hinunter zum Mittelmeer zu bauen. Das war die Geburtsstunde der „Route des Grandes Alpes". So abenteuerlich wie damals ist das Autofahren längst nicht mehr – die kurvenreiche Strecke ist breiter ausgebaut und gut zu bewältigen. Geblieben ist die imposante Gebirgslandschaft die den Reisenden über sechs große Pässe führt bevor er das Meer erreicht.
Sonntag HR 20:15 Entdeckungen an Hessens Höhen Mitten im Herzen Europas gelegen bietet das Land Hessen seinen Bewohnern und Besuchern eine einzigartige Landschaft die von zahlreichen Mittelgebirgen geprägt ist. Vom Hohen Meißner bis in den tiefen Odenwald von der Rhön über den Vogelsberg bis zum Taunus oder Westerwald – in Hessen finden sich viele unvergleichliche Ausflugsziele. Das hr-fernsehen nimmt mit auf eine Entdeckungsreise zu den nicht nur geografischen Höhepunkten des Landes. Dabei kommen die Menschen zu Wort die auf und an diesen Höhenzügen leben und arbeiten. Der Film zeigt atemberaubende Naturaufnahmen und erzählt Geschichten rund um Hessens Höhen und Berge.
Montag 3SAT 20:15 Entlang der Gewürzroute – Hoffnung am Kap Die Entdeckung der Gewürzroute vor über 500 Jahren war ein Meilenstein in der Geschichte des Welthandels. Nina Mavis Brunner reist auf den Spuren der portugiesischen Seefahrer. Im Gepäck hat sie alte und neue Geschichten der legendären Handelsroute. Erste Station ihrer Reise ist Südafrika. Die Reporterin trifft Menschen die trotz schwieriger Lebensumstände hoffnungsvoll sind.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde – „Wildes Ruhrgebiet" Auf den ersten Blick wirkt die Landschaft an der Ruhr wie ein kleines Paradies. Doch nirgendwo sonst in Deutschland hat der Mensch die Natur so gründlich seinen Interessen geopfert. Tiere führten über Jahrhunderte ein Nischendasein. Doch mit dem Rückgang der Industrie begann ein neues Kapitel im Ruhrgebiet: Pflanzen und Tiere erobern Stück für Stück zurück was für immer verloren schien. Mehr noch: Industrieruinen und Brachen bieten anderswo vertriebenen eine neue Heimat und locken sogar Raritäten an die man sonst kaum noch findet.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Vom Harz zur Nordsee – Die Rückkehr der Lachse Einst war der Lachs in den großen Strömen Rhein Elbe und Weser weit verbreitet starb dann aber in den meisten Flüssen Deutschlands aus. Zu hohe Wehre und die Zerstörung naturnaher Bäche und Flüsse verhinderten den sprungfreudigen Wanderfischen endgültig die Rückkehr in ihre angestammten Laichgebiete. Doch nicht alle Menschen haben sich damit abgefunden. Viele Naturfreunde träumen von der Wiederkehr der Lachse in heimische Gewässer und kämpfen für die Renaturierung von Bächen und Flüssen. Mehrere Tausend Lachse wurden in den letzten zehn Jahren in Bächen ausgesetzt.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Winterwelt am Bottnischen Meerbusen – Die Ostsee zwischen Schweden und Finnland Der Winter ist da. Es herrscht Eiszeit am Bottnischen Meerbusen. Doch das Leben erstarrt nicht es kommt gerade jetzt richtig auf Touren. Aus der Schärenwelt mit ihren unzähligen Inseln wird eine zusammenhängende Landschaft. Eisstraßen verbinden nun die Inseln untereinander und mit dem Festland. Alle sind unterwegs: mit Schlittschuhen Skiern Motorschlitten und Autos.
Freitag 3SAT 14:05 Auf verwehten Spuren – In den Anden In der Bergwelt der Anden im „Reich des Kondors" wandert Jochen Schliessler auf den Spuren seines Vaters. Die Reise beginnt in Quito der Hauptstadt Ecuadors. Weiter geht es über die Rio-Napo-Region Heimat vieler aus Deutschland zugewanderter Farmer nach Cuzco der alten Inka-Hauptstadt. Dann zum Titicaca-See und zu den legendären Silberbergwerken von Potosí. Sagenhafte 17 Millionen Kilo Silber wurden in Potosi gefördert.
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege: Im Land der Dreitausender Schwindelerregende Aussichten großartige Gebirgsmassive. Nirgendwo sind die Pyrenäen spektakulärer als in der Hochgebirgswelt südlich von Toulouse. Es ist das Land der Dreitausender. Es ist ein Paradies für Naturbegeisterte Wanderer und Radsportler. Hier liegt der „schlimmste" Pass der Tour de France der Tourmalet der zur Radsportlegende geworden ist. Gleich nebenan wie ein U-Boot in den Wolken die Sternwarte des Pic du Midi.
Sonntag WDR 20:15 Rheingold – Gesichter eines Flusses Der Film „Rheingold" zeigt den Fluss ausschließlich aus der Vogelperspektive. So rücken die Mythen des Flusses seine Traditionen und Probleme in ein neues Licht – glitzernde Rheinauen erinnern an die Karibik Schwemmwiesen sehen aus wie die Serengeti.
Montag 3SAT 14:40 Afrika – Der ungezähmte Kontinent: Kalahari – Im Bann der roten Wüste Auf Safari in Afrika: Für viele ist das ein unvergessliches Erlebnis – oder ein langgehegter Traum. Kein Kontinent ist so umweht vom Nimbus der Wildheit keiner so bekannt für seine Tierwelt. Dort sind Löwen Giraffen Leoparden und Flusspferde zu Hause. Serengeti Kalahari Kongo oder Sambesi sind Namen die sofort Bilder von unverfälschter Natur entstehen lassen. In diesen „ungezähmten Kontinent" entführt der spektakuläre Afrika-Fünfteiler.
Dienstag ARTE 20:15 Die Odyssee der einsamen Wölfe Die drei Wanderwölfe Ligabue Alan und Slavko haben sich auf die Suche nach einer Partnerin gemacht. Dabei überwinden sie Hunderte von Kilometern und bewältigen die tödlichen Gefahren der menschlichen Zivilisation. In bislang nie gesehenen Bildern erzählt die Dokumentation die Rückkehr des Wolfes nach Zentraleuropa.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Die Dolomiten – Im Garten der Helden Die Dolomiten sind die bekannteste Region der Südalpen und ein Naturparadies; eine Landschaft wie geschaffen für Mythen und Helden auch für Helden aus der Tierwelt. Kurt Mayer und Judith Doppler haben die Dolomiten mehr als ein Jahr lang bereist und zeigen in ihrer Dokumentation eine Wildnis im Aufbruch. Abseits touristischer Pfade hat das UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten Überraschungen zu bieten die kein Sommer- oder Wintergast je zu Gesicht bekommt.
Donnerstag NDR 20:15 Länder – Menschen – Abenteuer: Winterzauber – Weihnacht im Hohen Norden Wenn es im Norden kalt wird und schneit dann beginnt für die Menschen hier eine ganz besondere Zeit: Draußen ist es knackig kalt drinnen wird alles für das Weihnachtsfest vorbereitet. Wegen der winterlichen Kälte wollen es alle besonders warm gemütlich und heimelig haben die Tage und Abende sind angefüllt mit liebevollen Traditionen und lebendiger Vorfreude auf das Fest. Aber wer so hoch im Norden Europas wohnt der ist auch gerne draußen – in der beeindruckenden Natur in den winterlichen Landschaften von Schweden Norwegen Finnland und Island.
Freitag HR 20:15 Alpine Traumziele Die Zugspitze ist mit ihren 2.962 Metern ein wahrer Höhepunkt für alle die es in die deutsche Bergwelt zieht. Man kann ihre Gipfelregion auf dem Jubiläumsgrat erwandern einem extrem anspruchsvollen Klettersteig. Man kann aber auch die Gondel nehmen und schon unterwegs die herrlichen Aussichten auf Abhänge und in Täler genießen. Unten rund um Garmisch-Partenkirchen wartet eine abwechslungsreiche Urlaubsregion die mit urbayerischen Traditionen und gepflegter Gemütlichkeit ebenso aufwartet wie mit spannenden Wanderzielen und versteckten Waldseen.

Wildnissport auf der „Pferd und Jagd“ Messe Hannover

Wildnissport Team powered by Fjäll Räven auf der Pferd und Jagd in Hannover

Wildnissport Team powered by Fjäll Räven auf der Pferd und Jagd in Hannover

Auch dieses Jahr präsentiert Dir Wildnissport wieder EXKLUSIV die Fjäll Räven Hunting Kollektion auf der Pferd und Jagd in Hannover in der Zeit vom 8. bis 11. Dezember.

Fjäll Räven kennen viele unserer Kunden bereits als kompetenten Ausrüster für den Outdoor Einsatz. Seit letztem Jahr hat Fjäll eine erlesene Jagdkollektion am Start, die sich sehen lassen kann. Überzeuge Dich selbst – wir laden Dich herzlich auf ein Anprobieren und Klönschnack ein!

pferd_und_jagd_2017Bitte habe Verständnis dafür, dass wir Dir an unserem Standort in Suderbrg, Lüneburger Heide, nicht die gewohnte Ladenoptik und Menpower wie sonst üblich stellen können. Unser moduläres Standkonzept, das uns erlaubt den Stand sowohl als Ladenkonzept in unserem Store in Suderburg als auch mobil auf Aussteller- / Verbrauchermessen einzusetzen, führt dazu dass es optische Lücken im Ladengeschäft reißt.

Hier noch ein paar Eindrücke von unserem Auftritt auu der Pferd und Jagd 2015:

Empfehlung : Rucksackstuhl von Fauna

Fauna Rucksackstühle für Outdoor und Jäger

Fauna Rucksackstühle für Outdoor und Jäger

Seit kurzem findest Du im Wildnissport Shop Sortiment nun auch die hochwertigen Rucksackstühle / Rucksäcke der Marke Fauna aus Norwegen.

Tolle Verarbeitung, maximale Funktion und eine lange Lebensdauer zeichnen die in der Praxis erpropten Produkte für Outdoorer und Jäger aus. Auch wenn diese Ausrüstung in Deutschland noch nicht so bekannt ist, haben die Rucksackstühle in Norwegen bereits diverse Auszeichnungen erhalten.

Einzigartig: Rucksackstuhl mit Rückenlehne!

Einzigartig: Rucksackstuhl mit Rückenlehne!

Das renommierteste Produkt ist eindeutig der Fauna Rucksackstuhl Björnen EVO 40. Er besitzt als einziger Ruckssack stuhl auf dem Markt eine ausziehbare Rückenlehne und begeistert durch das wasserdichte Außenmaterial und den hohen Tragekomfort bei Verhältnis-mäßig geringem Gewicht (nur 2,5 kg!

Das Fauna Logo ziert das Wintergoldhähnchen. Trotz seiner geringen Größe von nur 9cm und seinem geringem Gewicht von 4-7 Gramm produziert dieses Leichtgewicht unter den Singvögeln besonders stabile Hängenester unter Verwendung u.a. von Spinnstoffen aus den Eierkokons von Spinnen und den Gespinsten einiger Raupenarten. Das gibt die Richtung für die Produktdesigner bei Fauna vor. Echt gute Ausrüstung für echte Anwender!

Das Fauna Logo ziert das Wintergoldhähnchen

Das Fauna Logo ziert das Wintergoldhähnchen

Wildnissport TV-Tipps: 26.11. – 09.12.2016

TV Tipps

Vendig ist ein Traum – nicht nur für Touristen bei Besuchen in der romantischen Lagunenstadt, auch das Fernehen entdeckt diese Perle zunehmend. In dieser Episode wird die Stadt gleich zweimal zum Ziel von Dokumentationen:

Am Samstag, 26.11. zeigt 3SAT um 20:15 Uhr in ihrer Reihe „Reisewege“, wie Venedig im Winter aussieht und stellt Menschen und Künstler vor die hier leben und arbeiten oder die Stadt regelmäßig besuchen. Am Montag, 05.12. ist es wieder 3SAT, die Vendigs „wilde Seite“ vorstellen, denn die Stadt führt ein Doppelleben.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege: Venedig im Winter Venedig ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: die Lage in der Lagune die hohe Dichte an historischen Bauten und nicht zuletzt die Schönheit der Stadt suchen ihresgleichen. Vor allem im Winter wenn sich die Touristenströme in Grenzen halten offenbart Venedig seine wahre Schönheit. Der Film zeigt die Stadt im Januar und Februar und stellt Menschen und Künstler vor die hier leben und arbeiten oder die Stadt regelmäßig besuchen.
Sonntag NDR 20:15 Die schönsten Küsten im Norden Etwa 2.400 Kilometer lang sind die Küsten der Nord- und Ostsee in Deutschland. Sie bieten teils spektakuläre Naturräume etwa im Wattenmeer zwischen Sylt und Borkum an der Nordsee. Nirgendwo sonst in der Welt hat sich unter dem Einfluss der Gezeiten eine so veränderliche Landschaft gebildet. Sie ist Heimat und Rastgebiet für Millionen von Vögeln.
Montag BR 20:15 Bayern erleben – Wildes Regensburg UNESCO-Weltkulturerbe und eine Stadt in der Schöpfung Platz findet. Regensburg die „mittelalterliche Großstadt" Deutschlands besitzt heute den größten zusammenhängenden Bestand an romanischer und gotischer Architektur nördlich der Alpen. Ihre Lage am Kreuzungspunkt der Flüsse Donau Naab und Regen beschert ihr ein mildes Klima und eine vielfältige Natur. Durch den großen Fluss mit seinen Inseln die großen Wälder rundum und die mittelalterliche Struktur besitzt Regensburg eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Die „Stadt am Fluss" steht jedoch auch für ein besonderes Lebensgefühl: Die Inseln in der Donau sind ein beliebtes Naherholungsgebiet. Die Filmautorin zeigt diese alte weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannte Stadt aus einem ganz neuen Blickwinkel.
Dienstag 3SAT 16:50 sterreich – Land der grünen Grenzen Acht österreichische Bundesländer grenzen direkt an fremdes Staatsgebiet: entlang dieser Staatsgrenzen unternimmt die Dokumentation eine fast 3000 Kilometer lange Reise. Eine Reise die durch fast unzugängliche Naturparadiese führt aber auch Geschichten von Plätzen erzählt die täglich von tausenden Menschen und Autos passiert werden. Es sind berührende Geschichten – von Tieren wie Menschen deren Alltag die Grenze ist.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Die Kanarischen Inseln – Nebelwald und Wüsten Einst nannte man sie die „Inseln am Rande der Welt". Als der antike Geograf Ptolemäus die erste Landkarte der Erde erstellte waren die Kanaren noch genau das: das Ende der alten Welt. Heute sind die sieben Kanarischen Inseln ein exotisches Paradies für zwölf Millionen Touristen die jedes Jahr vor allem aus Europa hierher kommen um Sonne Meer und ein mildes frühlingshaftes Klima zu genießen.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Marokkos Atlantikküste – Orient mit französischem Flair Ibrahim Ghouasse nennt sich „Gourmetfischer". Auf Bestellung fängt er die edelsten Fische und Meeresfrüchte. Anschließend grillt und kocht er die Delikatessen für seine erlesene Kundschaft direkt am Strand von Oualidia. Auch die einheimischen Argan-Bäume werden von Feinschmeckern geschätzt. Das Öl ihrer Früchte gilt als das teuerste und feinste Speiseöl der Welt. In mühsamer Handarbeit werden rund 100 Kilo Früchte zu einem Liter Öl verarbeitet – ausschließlich von Frauen.
Freitag 3SAT 14:50 Sehnsuchtsrouten: Kreuzfahrt um Kap Hoorn – Auf nach Feuerland In Valparaiso dem größten Hafen Chiles gehen 1700 Passagiere an Bord der „Norwegian Dream". Ihr Ziel: Feuerland. Es geht durch die wilde Fjordlandschaft Patagoniens. Im Süden hinter den rauen Felsen am Pazifik gibt es auch fruchtbares Land. Dort leben die Ureinwohner Chiles die Mapuche-Indianer. Das Schiff fährt vorbei an Chiloe der größten Insel Chiles. Jeden Morgen treffen sich an einem einsamen Strand fünf Freunde. (den zweiten Teil der Dokumentation „Auf nach Montevideo" zeigt 3SAT gleich im Anschluss)
Samstag HR 20:15 Die Rückkehr der weißen Wölfin – Wolfspackt Die Überlieferung erzählt von einer „weißen" Wölfin die einem Nomadenvolk am Ural einst geholfen haben soll. Der Pakt mit den Wölfen schien die Jahrhunderte zu überdauern. Aber in der postkommunistischen Zeit ist auch in Baschkortostan dem Land der weißen Wölfin eine berüchtigte neureiche Schicht die „Neuen Russen" eingefallen. Sie können sich nicht nur alles leisten sondern suchen in ihrem Übermut ständig nach Möglichkeiten ihre Abenteuerlust und Dekadenz auszuleben. Der neueste Wintertrend ist die Großwildjagd. Bevorzugtes Ziel sind Wölfe. Der Pakt scheint vergessen. Doch dann taucht wieder eine „weiße" Wölfin auf.
Sonntag NDR 20:15 Die schönsten Wälder im Norden Deutschland ist eines der waldreichsten Länder Europas allein in Norddeutschland sind 18.000 Quadratkilometer von Wald bedeckt. Eine Fläche die größer ist als das gesamte Bundesland Schleswig-Holstein. NDR Reporter Jo Hiller begibt sich auf die Suche nach den schönsten Wäldern. Dabei entdeckt er einen faszinierenden Lebensraum der Heimat von Tausenden Tier- und Pflanzenarten ist. Hiller verrät wo man tausendjährige Eichen bestaunen und atemberaubende Naturschauspiele wie die Hirschbrunft hautnah erleben kann. Außerdem benennen Experten wie der Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben erstaunliche Fakten. Was er sagt klingt unglaublich: Bäume hätten ein Gedächtnis und würden miteinander kommunizieren.
Montag 3SAT 20:15 Wildes Venedig Venedig ist ein Mythos die prächtigste Kulisse der Welt. Doch die Stadt führt ein Doppelleben – hier die quirlige Lagunenstadt da die faszinierende Welt der vielen zum Teil unbewohnten Inseln. Sie vermitteln noch heute den Eindruck jener Zeit als die ersten Siedler ihre Pfähle in den schlammigen Boden rammten. Mensch und Natur schufen einen gemeinsamen Lebensraum den sie sich seit Jahrtausenden teilen: die Lagune.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Königsechsen Sie sehen aus wie Drachen und sind der Ursprung vieler Legenden um feuerspeiende Monster. Ausgestattet mit gefährlichen Klauen messerscharfen Zähnen und langen kräftigen Schwänzen sind Warane die größten Echsen der Welt. Doch nicht nur ihr imposantes Auftreten fasziniert. Warane sind vor allem eins: außergewöhnlich clever. Diese listigen Kreaturen haben eine Menge überraschender Strategien auf Lager vor allem was ihre Futterjagd und Fortpflanzung angeht. Kein anderes Reptil kann es mit ihrem Verstand aufnehmen. In Gefangenschaft hat man hat ihnen sogar schon „das Zählen" beigebracht. Wissenschaftler vergleichen die Intelligenz der Warane oft mit der von hochentwickelten Säugetieren.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Die Kanarischen Inseln – Felsenküste und Vulkane Die Kanarischen Inseln entstanden vor 20 Millionen Jahren als es in den Tiefen des Atlantiks gewaltig brodelte. Vulkane brachen am Meeresboden aus nacheinander tauchten die Inseln aus dem Meer auf. Lanzarote und Fuerteventura sind die ältesten der Kanaren. Vor zwölf Millionen Jahren entstanden Gran Canaria La Gomera und Teneriffa. La Palma und El Hierro ganz im Westen gelegen sind ein bis zwei Millionen Jahre jung.
Donnerstag NDR 20:15 Länder – Menschen – Abenteuer: Kuba – Eine Insel im Wandel Im Dezember 2014 kündigte US-Präsident Barack Obama eine Neuordnung der Beziehungen zu Kuba an. Seitdem hat sich auf der sozialistischen Karibikinsel viel verändert. Mehr als drei Millionen Touristen werden in diesem Jahr 2016 Kuba besuchen. Kubanische Künstler sind international gefragt wie nie. Und kubanische Baseballspieler dürfen legal im Ausland Profiverträge unterschreiben. Im Land selbst öffnen sich immer mehr Branchen der Privatwirtschaft.
Freitag HR 20:15 Hawaii – Ein verlorenes Paradies Es waren polynesische Seefahrer die Hawaii vor 1.600 Jahren entdeckten. Sie fanden auf diesen Inseln ihr Paradies. Geschmiedet von einem vulkanischen Feuer geformt vom Wind und vom Ozean bilden die Hawaii-Inseln eines der schönsten Archipele im gesamten Pazifik. Oahu Kauai Big Island und Maui locken mit kulturellen Reizen und landschaftlichen Schönheiten. Diese Inseln kommen dem Idealbild des ewigen Frühlings am nächsten. Man muss sich nur auf die Suche machen dann kann man vielleicht sein kleines Paradies noch finden.