Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Wildnissport TV-Tipps: 11.11. – 24.11.2017

TV Tipps

Der teutoburger Wald, den die Römer einst fürchteten, ist heute für seine urwüchsige Natur bekannt. Die dichten, hohen Gehölze auf dem Bergkamm sind Heimat von Wildschweinen und Rothirschen, Siebenschläfern und Erdkröten: wertvoller Wald und einzigartiger Lebensraum.

Während der zweijährigen Dreharbeiten gelang es den Tierfilmern Svenja Schieke und Ralph Schieke, die Tierwelt des Teutoburger Waldes intensiv zu dokumentieren. Zeitraffer und Jahreszeiten-Morphings bringen die eindrucksvolle Dynamik des Waldes nahe. Diese sehenswerte Dokumentation zeigt das NDR Fernsehen am 22.11. um 20:15 Uhr.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 10:45 Wildnis am Strom – Nationalpark Donau-Auen Alles fließt alle Dinge sind ständigem Wandel unterworfen. Das gilt besonders für die Au. Zerstörung und Aufbau Werden und Vergehen sind unabdingbare Bestandteile und Grundlage für diese Landschaft. Entlang der Donau zwischen Wien und Bratislava kann die Kraft des Wassers noch Lebensräume gestalten: Hochwasser hinterlassen frisch angerissene Steilufer neue Schotterbänke und Inseln wachsen aus dem Strom Wälder werden abgetragen und entstehen von neuem.
Sonntag 3SAT 16:45 Die Grüne Insel – Eine Zeitreise nach Irland Irland hat sich nicht nur zu einem der reichsten Staaten der EU und zum europäischen IT-Standort Nr. 1 gemausert sondern ist auch für viele Deutsche zur neuen Heimat geworden. Denn Irland das bedeutet Großstadtflair neben ländlicher Idylle eine wilde zerklüftete Küstenlandschaft im Zusammenspiel mit sanften Hügeln und das enge Nebeneinander geschichtlicher Reminiszenzen und lebendiger Gegenwartskultur.
Montag 3SAT 20:15 Wunderwelt Schweiz – Die Jura-Region Die Schweiz braucht sich hinter den exotischen Naturparadiesen dieser Welt nicht zu verstecken. So klein sie auch ist ihre abwechslungsreiche Natur ist einzigartig und steckt voller Wunder. Die Reihe porträtiert vier verschiedene Regionen der Schweiz. Diese Folge führt in eine vergleichsweise unbekannte Ecke des Landes: die Jura-Region. Eine Entdeckungsreise in eine fast unberührte Natur im Wechsel der Jahreszeiten. (im Anschluss: Winterliches Graubünden)
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Heimliche Helden – Keas in Neuseeland Neuseeland ist oder besser war ein „Planet" der Vögel. Über Jahrmillionen gaben sie den Ton an und teilten sich alle Aufgaben in der Natur – vom riesigen Räuber bis zur Körner fressenden Maus. Denn Säuger gab es hier nie. Auch Papageien suchten und fanden ihren Platz. Das raue alpine Bergland jedoch gehörte immer den Keas. Sie schienen das schlechteste Los gezogen zu haben: Eis und Schnee extreme Wetterlagen keine gesicherte Ernährung. Aber ausgerechnet die Keas verstanden es sich durchzubeißen. Dann kamen die ersten Siedler und rodeten die Wälder brachten Säugetiere mit die mit den Vögeln um Nahrung und Lebensraum konkurrierten. Heute ist nichts mehr so wie es einmal war. Das scheint dem Kea überhaupt nichts auszumachen.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Galapagos – Zwischen Himmel und Hölle Galapagos ist ein kleiner Archipel mitten im Pazifik. Der vulkanische Ursprung die überwiegend geringe Vegetation und die für die Tropen extremen klimatischen Bedingungen machen ein Überleben auf diesen Inseln zu einer Herausforderung. Allen Umständen zum Trotz gibt es gerade hier viele der wohl ungewöhnlichsten Tiere der Erde. Der Engländer Charles Darwin beobachtete sie und konnte dadurch seine Evolutionstheorie entwickeln. Heute weiß man warum es gerade auf Galapagos so viele seltsame Tiere gibt. Sie kamen aber keineswegs freiwillig die meisten von ihnen sind „Schiffbrüchige" und wurden durch Stürme oder starke Meeresströmungen dorthin gebracht.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Die Karibikinseln Antigua und Barbuda – Kleine Antillen; großer Sturm 365 Strände soll es auf Antigua geben für jeden Tag einen. Die Insel ist ein Paradies für Einheimische und Urlauber. Sie zieht auch die Reichen und Schönen magisch an. Ganz anders Antiguas kleine Schwester Barbuda hier schätzen die gerade einmal 2500 Menschen die Einsamkeit. Als mareTV im Sommer 2017 das erste Mal auf den beiden Karibikinseln dreht ist die Welt noch in Ordnung.
Freitag HR 20:15 Kanadas Wilder Westen Die Reisemöglichkeiten in der westlichen Provinz Kanadas sind fast so unendlich wie die Weite ihrer Wälder und die Anzahl der schneebedeckten Berggipfel. Naturfreunde kommen in British Colombia voll auf ihre Kosten. Filmautor Gerhard Amm erlebt Vancouver Island mit seiner wilden Westküste: Von Telegraph Cove geht es hinaus in die Johnstone Strait zum Whale Watching. In Campbell River startet Amm anschließend mit dem Buschflieger zur Knight Inlet Lodge. In dem Bärencamp hat er beste Voraussetzungen zur Beobachtung der mächtigen Grizzlys.
Samstag 3SAT 15:30 Wilde Wasser; tiefe Wälder – Durch die chinesische Mandschurei Tiefe Wälder gigantische Flüsse und weite Auenlandschaften: „Land des Überflusses" wurde der äußerste Nordosten Chinas früher genannt. In früheren Jahrhunderten zogen Jäger durch die tiefen Wälder an der Grenze zu Sibirien – und an den Ufern des Amur-Flusses lebten Fischer vom reichen Fang. Im Winter trugen sie Pelze im Frühjahr und Herbst einzigartige Kleidung aus Fischhaut.
Sonntag 3SAT 20:00 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit: Traditionen und Bräuche Auch Traditionen und Bräuche spielen beim Blick der UNESCO auf die Kultur der Völker eine wichtige Rolle. Max Moor nutzt dies zu kleinen Diskursen über das immaterielle Kulturerbe. Die Basler Fasnacht hofft zum Jahresende in die UNESCO-Liste des immateriellen Erbes aufgenommen zu werden. Außerdem werden Orte in Kenia Neuseeland und Madagaskar vorgestellt die Kraft ihrer Traditionen Welterbe geworden sind.
Montag 3SAT 20:15 Wunderwelt Schweiz – Das Tessin Die Schweiz braucht sich hinter den exotischen Naturparadiesen dieser Welt nicht zu verstecken. So klein sie auch ist ihre abwechslungsreiche Natur ist einzigartig und steckt voller Wunder. Die Reihe porträtiert vier verschiedene Regionen der Schweiz – in dieser Folge das Tessin. Von der rauen Bergwelt der Tessiner Hochalpen bis ins liebliche Muggiotal im südlichsten Eck des Tessins: Kaum ein anderer Kanton steckt so voller Kontraste. (Im Anschluss: Wasser und Eis)
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Supermann mit Flossen – Der Rotfeuerfisch Er ist einer der auffälligsten Fische im Roten Meer und dem Indo-Pazifik: Seine vielen wehenden Banner an den Flossen und Giftstacheln sein stylishes Streifenmuster die transparenten Flossen und seine eleganten Bewegungen machen ihn zu einem wahren Hingucker. Aber er ist nicht nur von bizarrer Schönheit er hat auch viele erstaunliche Fähigkeiten.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Deutschland – Der Teutoburger Wald Der Teutoburger Wald erstreckt sich auf 150 Kilometer über Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen von Osnabrück bis Paderborn. Er gilt als einer der schönsten Wälder Deutschlands. Berühmt wurde das deutsche Mittelgebirge durch die Varusschlacht im Jahre 9 n. Chr. Der Cheruskerfürst Hermann besiegte hier das römische Besatzungsheer. Sein Denkmal bei Detmold ist noch heute das bedeutendste Wahrzeichen des Teutoburger Waldes.
Donnerstag NDR 20:15 Shanghai – Leben in der Glitzerstadt Shanghai ist die Stadt der Superlative: eine der größten Städte der Welt. Mit dem größten Hafen der Welt. Die bedeutendste Industriestadt Chinas. Motor für ein ganzes Land. Aber der Motor ist nicht die Stadt denn sie ist nichts ohne die Menschen die in ihr wohnen. In Shanghai leben 23 Millionen Menschen allein in der Innenstadt 15 Mio. Menschen. Wie lebt es sich in einer solchen glitzernden Metropole in der die Welt sich scheinbar schneller dreht als anderswo?
Freitag HR 20:15 Dalmatien ahoi! Mit einem wunderschönen Holzsegelschiff bereisen Filmautorin Susie Maass und ihre Crew die kroatische Küste. Nirgends in Europa fühlt man sich der Karibik näher sagt sie. Es ist nicht einfach zwischen den über 1.200 vorgelagerten Inseln hindurch zu manövrieren aber der Kapitän der MS Sagena schippert alle sicher zu den schönsten Orten Dalmatiens. Vor allem Split die große dalmatinische Metropole ist einen Besuch wert. Die Hafen- und Universitätsstadt ist nach Zagreb die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Bis zu 200 Kreuzfahrtschiffe laufen hier jedes Jahr in den Hafen.

PETZL Stirnlampen – besser denn je!


Mit die besten Stirnlampen auf dem Markt!

Seit über 30 Jahren schreitet die Weiterentwicklung der Petzl Stirnlampen stetig voran. Neue Technologien haben es ermöglicht, immer leistungsstärkere, leichtere, auf die Anforderungen der Outdoor-Sportler zugeschnittene Stirnlampen zu entwickeln und herzustellen.

Deuter Gewinnspiel bei Wildnissport

DEUTER AKTION: MEMORY SPIELEN UND GEWINNEN!

Nehme Teil am aktuellen Deuter Gewinnspiel auf der Facebookseite von Wildnissport. Mit ein wenig Glück gewinnst Du und kannst wählen zwischen einem Deuter Giga (84,95 € UVP), einem Deuter Giga SL (84,95 € UVP) oder einem Deuter Giga EL (89,95 € UVP).Das Gewinnspiel endet am 19.11.2017. Der / die Gewinner/in wird am 21.11. bekannt gegeben.

Wildnissport TV-Tipps: 28.10. – 10.11.2017

TV Tipps

Der Masseverlust des Aletschgletscher, der größte Gletscher der Alpen, ist so dramatisch, dass als Erklärung eine natürliche Wetterschwankung allein nicht ausreicht. Kurzfristig beschert das im Überfluss vorhandene Schmelzwasser dem Vieh auf den sich ausdehnenden Almen üppiges Futter.

Viele Pionierpflanzen nehmen den vom Eis freigegebenen Lebensraum in Besitz. Doch Bergführer Dominik Nellen sieht die Heimat seiner tierischen Lieblinge rapide zusammenschmelzen: Der Gletscherfloh ist die einzige Tierart, die dauerhaft auf dem Gletscher überleben kann.  Die Dokumetation „Unsere wilde Schweiz – Der Aletschgletscher“, am Montag, 06.11. auf 3SAT.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 16:00 Im Hinterland der Schwarzmeerküste Safranbolu einst Zentrum des Safrans an der Seidenstraße heute Weltkulturerbe der UNESCO und die Hafenstadt Amasra sind die Schätze der türkischen Region Pontos. Aus Devrek im Pontischen Gebirge inmitten ausgedehnter Nussbaumwälder gelegen kommen die teuersten Spazierstöcke der Welt. Die Hafenstadt Akçakoca erinnert mit einem Denkmal an einen Militärführer gleichen Namens der den westlichen Pontos einst erobert hatte.
Sonntag 3SAT 14:20 Wilder Planet: Erdbeben Erdbeben verursachen erhebliche Schäden. Spätestens seit der Reaktorkatastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist die Erdbebensicherheit weltweit wieder in den Fokus gerückt. Das „Terra X"-Team begleitet Forscher in die seismisch aktivsten Gebiete der Erde. Mit den unterschiedlichsten Methoden versuchen die Wissenschaftler herauszufinden wie ein Beben tatsächlich entsteht. Nur so kann ein effizienter Erdbebenschutz entwickelt werden.
Montag ARTE 15:50 Die Inseln der Queen Die Landschaft der Britischen Inseln ist packend oft unerwartet und einzigartig in Europa. Die nördlichsten aller königlichen Inseln sind die Shetlands. Das Klima ist regnerisch und windig die See rau und gefährlich. Von den etwa 100 Inseln sind nur 16 bewohnt. Der Film zeigt was das Leben der Bewohner auszeichnet.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Geheimnisvolle Muränen – Aus dem Leben zärtlicher Monster Ihr Blut und ihr Biss sind giftig ihre Zähne messerscharf und nadelspitz. Kein Wunder dass Muränen ein denkbar schlechter Ruf vorauseilt. Mehr als 100 verschiedene Arten der schlangenhaften Riffbewohner haben Forscher bisher entdeckt – ausschließlich in warmen Meeren. Doch stimmen die Horror-Geschichten vom heimtückischen Meeresmonster oder sind sie nur Taucher-Latein?
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Venedig Venedig ist ein Mythos eine der prächtigsten Kulissen der Welt. Doch die Stadt führt ein Doppelleben zum einen als quirlige Lagunenstadt zum anderen als faszinierende Welt der vielen zum Teil unbewohnten Inseln und Sandbänke. Sie vermitteln noch heute den Eindruck jener Zeit zu der die ersten Siedler ihre Pfähle in den schlammigen Boden rammten. Mensch und Natur schufen einen gemeinsamen Lebensraum den sie sich seit Jahrtausenden teilen: die Lagune von Venedig.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Elba – Insel der Eroberer Auf Elba trifft die Bezeichnung „Perle" tatsächlich zu glaubt man der Sage dass die Göttin Venus beim Bad im Tyrrhenischen Meer ihr Diadem verloren hat. Es zersplitterte in sieben Teile die fortan den toskanischen Archipel bildeten. Elba ist die größte dieser Inseln und berühmt für Bodenschätze: Rund 150 verschiedene Mineralienarten gibt es hier. Napoleon wählte die Mittelmeerinsel als Exil und reformierte sie grundlegend. Noch heute wird er dafür von den Inselbewohnern glühend verehrt. Der legendäre Kaiser landete am 4. Mai 1814 im Hafen von Portoferraio.
Freitag HR 20:15 Alaska – Mit dem Zug durch die Wildnis The last frontier – die letzte Wildnis – wird Alaska auch genannt und in der Tat beginnt die Wildnis hier unmittelbar hinter dem Stadtrand wobei auch eine Stadt in Alaska immer eine ganz besondere Atmosphäre hat oft spürt man noch die Atmosphäre der Entdecker und Goldgräber die einst hier lebten. Anchorage die einzige Großstadt des Landes ist Ausgangspunkt für die meisten die den nördlichsten amerikanischen Bundesstaat besuchen. Von hier aus lassen sich mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln durchaus komfortable Ausflüge in die faszinierende Natur Alaskas unternehmen.
Samstag HR 20:15 Mississippi – Der wilde Norden Der Mississippi der wasserreichste und mächtigste Fluss der USA legt von der Quelle in Minnesota bis zu seinem riesigen Mündungsgebiet bei New Orleans fast 4.000 Kilometer zurück. Er durchquert nahezu das gesamte Staatsgebiet der USA und fließt durch acht Bundesstaaten. Die zweiteilige Sendereihe folgt dem Verlauf des großen Stromes vom strengen Winter am Oberlauf bis zur Jahrhundertflut am Golf von Mexiko. Bereits im Herbst 2010 führt der Mississippi mehr Wasser als normalerweise. Der Sommer war ungewöhnlich nass.
Sonntag 3SAT 19:40 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit: Yosemite Park Ahwahnee ein vor Staunen geöffneter Mund diesen Namen hatten die Indianer ursprünglich Yosemite gegeben. Der Film stellt den Yosemite-Nationalpark im Lauf der vier Jahreszeiten vor. Der Yosemite-Nationalpark ist eines der am meisten besuchten Naturwunder der USA. Millionen von Touristen bestaunen jedes Jahr die Granitfelsen El Capitan oder Half Dome und vor allem die unzähligen Wasserfälle die nach der Schneeschmelze im Frühjahr zu Tal stürzen.
Montag 3SAT 20:15 Unsere wilde Schweiz – Der Aletschgletscher Der Aletsch ist der größte Gletscher der Alpen: ein Eisgigant von magischer Schönheit. Seine einmalige Lage begeistert besonders Forscher und Künstler. Jetzt kämpft man gegen das Abschmelzen. Der Klimawandel macht dem Gletscher gewaltig zu schaffen: Der Eispanzer schrumpft jedes Jahr rund 50 Meter in der Länge und zwölf Meter in der Höhe. Sein Verschwinden bedroht nicht nur Landwirtschaft und Tourismussondern die gesamte Flora und Fauna.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Polarfüchse – Bewährungsprobe in der Arktis Polarfüchse waren schon immer Anpassungskünstler. Zwei Eiszeiten haben sie überlebt und bevölkern nun schon seit vierhunderttausend Jahren die Tundra – Gebiete die von der Waldgrenze bis zum arktischen Ozean reichen. Mit ihrem niedrigen Stoffwechsel winzigen Ohren der kleinen Schnauze und einem extrem dichten Winterpelz schaffen sie es Temperaturen von minus 80 Grad zu überleben und sind damit für die arktischen Breiten bestens gerüstet.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Galapagos – Im Bann der Meeresströmungen Mitten im Pazifik etwa 1.000 Kilometer westlich des südamerikanischen Kontinents liegt eine Gruppe von vulkanischen Inseln: der Galapagos-Archipel. Die Inseln gelten als Arche der Evolution. Nirgendwo sonst gibt es ein solch seltsames Sammelsurium an Tieren. Tauchende Echsen Riesenschildkröten mit Schlangenhälsen und Albatrosse die man sonst eher aus der Antarktis kennt.
Donnerstag NDR 20:15 So schön ist Panama Schon der berühmte Kanal ist eine Überraschung er hat Sandstrände und Trauminseln. Die Menschen in Panama zählen zu den glücklichsten der Welt und zu denen mit dem längsten Leben. Das kleine Land zwischen den Kontinenten bietet nahezu unberührte Natur seine Hauptstadt Panama City ist die Tropenmetropole Nummer eins in Zentralamerika.
Freitag HR 20:15 Island: Europas schöner Norden Island Reich der Mythen und Märchen Heimat brodelnder Geysire und schwelender Vulkane: Viele unbeschreibliche Eindrücke erwarten den Island-Reisenden und wer im Sommer kommt kann sie bis in die helle Mitternacht hinein auskosten. So vereint die Halbinsel Snaefellsness drei Autostunden nördlich von Reykjavik auf kleinem Raum fast alle typischen Landschaften Islands. Von den Höhen des majestätischen Gletschervulkans Snaefellsjökull geht es hinab zu grünen Wiesen traumhaften Buchten und endlosen Sandstränden.

Wildnissport Pro Team Facebook Verlosung

Fjäll Räven Verlosung / Wildnissport Pro Team Facebook Aktion!

Fjäll Räven Verlosung / Wildnissport Pro Team Facebook Aktion!

Facebook Seite des Wildnissport Pro Teams LIKEN und GEWINNEN
Oktober 2017 hat Dein Profi Outdoor / Jagd / Pfeil und Bogen Ausrüster Wildnissport das Wildnissport Pro Team ins Leben gerufen. Es handelt sich hier um eine Gruppe enthusiastischer Outdoorer / Jäger, die auf ihren Touren ausgewählte Ausrüstung auf Herz und Nieren testen.

Aktuell im Fokus die Hunting Kollektion von Fjäll Räven. Diese Produktlinie positioniert sich klar hinter der Jagd und den Jägern. Mit der Einführung von drei neuen Produktfamilien Lappland Värmland, und Sörmland und der neuen Accessoire Linie aus chromfrei gegerbtem Leder und G-1000® Silent Eco, wird einmal mehr deutlich, dass Fjällräven auf eine „grüne“ und damit umweltfreundliche, nachhaltige Produktion setzt.  Die gesamte Hunting Kollektion ist aus recyceltem Polyester, G-1000® Silent Eco und die Imprägnierung ist fluorcarbonfrei.

Gewinne ein Gewehr Futteral im Wert von 259,95 EUR!

Gewinne ein Gewehr Futteral im Wert von 259,95 EUR!

Nutze die aktuelle Gewinnspiel-Aktion der Zusammenarbeit Fjäll Räven/ Wildnissport Pro Team und gewinne ein gepolstertes Fjäll Räven Rifle Case Gewehrfutteral aus G-1000 Heavy Duty und natürlich gegerbtem Leder im Wert von 259,95 EUR. Like die Facebook Pro-Team Seite und schon bist Du im Los-Topf.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Veranstalter des Gewinnspiels ist Wildnissport GmbH | In den Kuhlen 1 | 29556 Suderburg | Tel 05826-95 80 80 | info@wildnissport.de.
Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen ab 18 Jahren, die über einen Facebook Account verfügen. Die Verlosung erfolgt unter allen Nutzern, die im Aktionszeitraum die Facebook-Seite des Wildnissport Pro Teams liken, durch das Los-Verfahren.
Mitarbeiter der Unternehmen Wildnissport und Fjäll Räven sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Das Gewinnspiel beginnt sofort nach Veröffentlichung. TEILNAHMESCHLUß ist der 15. November 2017.
Der/die Gewinner/in werden am Donnerstag den 16.11. auf der Facebook Seite des Wildnissport Pro Teams bekannt gegeben und um Kontaktaufnahme gebeten. Der Gewinn, bestehend aus einem Fjäll Räven Gewehrfutteral, wird dem/der Gewinner/in versandlostenfrei an die vom ihm/ihr angegebene Adresse zugesendet. Eine Bar-Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

HAFTUNGSSAUSCHLUß
Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der von den Teilnehmer/-innen bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern die Wildnissport GmbH. Die bereitgestellten Informationen werden einzig für dieses Gewinnspiel verwendet.

DATENSCHUTZ
Alle persönlichen Daten werden von Wildnissport ausschließlich intern für die Durchführung des Gewinnspiels erhoben und verarbeitet. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wildnissport TV-Tipps: 14.10. – 27.10.2017

TV Tipps

Neben dem kanadischen Filmemacher Rob Stewart, der sich mit der extremen Dezimierung der weltweiten Haibestände auseinandersetzt, wird Jan Haft bei der mühsamen Suche nach positiven Beispielen für Artenschutz in Deutschland gezeigt. Auch Mark Shelley aus Kalifornien geht keinen leichten Weg, mit seinen „augenöffnenden Filmen“ stößt er auf Widerstand bei Kollegen und Fernsehsendern.

Währenddessen haben die Österreicher Michael und Rita Schlamberger in Sambia mit ganz anderen Problemen zu kämpfen: Sie müssen sich den Anforderungen ihrer Auftragsgeber stellen, Idyllen jenseits der rauen Realitäten zu erzeugen. Leben als Tierfilmer – Passion for Planet ist ein Porträt von 5 Tierfilmern und die schwierigen Bedingungen, unter denen Sie oft arbeiten müssen. Zu sehen im SWR-Fernsehen am 22.10. um 20:15 Uhr,

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag HR 20:15 Südamerikas Ameisenbären Faultiere und Gürteltiere sind langsam sehen skurril aus und sind absolute Nahrungsspezialisten. Sie zählen zu den erfolgreichsten Säugetieren Süd- und Mittelamerikas. Der Film porträtiert die liebenswerten Wesen mit ungewöhnlichen Bildern und zeigt einen sehr intimen Einblick in das Leben dieser Tiere. Über zwei Jahre hinweg haben Rainer Bergomaz und Marion Pöllmann diese außergewöhnliche Tiergruppe durch die Regen- und Trockenzeit begleitet und dramatische Szenen von Liebe Kampf und Tod eingefangen.
Sonntag 3SAT 13:15 Abenteuer in der Wildnis – Naturschauspiele im Donauraum Mehr als 100 Naturvermittler führen interessierte Gäste durch Oberösterreichs Naturschutzgebiete. Der Film begleitet einige von ihnen durchs Traunviertel. Auf dem Programm stehen das Deckenhochmoor Löckenmoos in Gosau eine Kräuterwanderung auf die Bad Ischler Katrin der Gschliefgraben am Fuß des Traunsteins der Besuch von Wassertieren am Ödsee im Almtal und der „Linzer Dschungel" wo die Traun in die Donau mündet.
Montag 3SAT 20:15 Wildes Venedig Venedig ist ein Mythos die prächtigste Kulisse der Welt. Doch die Stadt führt ein Doppelleben – hier die quirlige Lagunenstadt da die faszinierende Welt der vielen zum Teil unbewohnten Inseln. Sie vermitteln noch heute den Eindruck jener Zeit als die ersten Siedler ihre Pfähle in den schlammigen Boden rammten. Mensch und Natur schufen einen gemeinsamen Lebensraum den sie sich seit Jahrtausenden teilen: die Lagune.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Im Regenwald der Geisterbären Ein Wald der von Fisch lebt ein weißer Bär der kein Eisbär ist Wölfe die sich aus dem Meer ernähren… Es ist eine seltsame Welt an der Nord-Westküste Kanadas in die dieser Film den Zuschauer mitnimmt. Im nördlichsten Teil der Küste Britisch Kolumbiens kurz vor Alaska zeigt sich aus der Luft eine Inselwelt die mit ihren großartigen Fjorden an die Natur Norwegens erinnert. Hier leben weiße Schwarzbären Küstenwölfe die mit Raben kommunizieren und viele andere außergewöhnliche Arten in einem Wald mit den ältesten Bäumen Kanadas: in einem Kaltregenwald.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Karelien – Land der Braunbären und Singschwäne Er ist nur kurz der Sommer im Norden Russlands. Nah am europäischen Polarkreis hat die Natur eine einzigartige Wildnis geschaffen: Karelien mit über 60.000 Seen endlosen Mooren und ausgedehnten Wäldern. Einen Sommer lang haben Axel Gebauer und sein Team unter Bären Singschwänen und Elchen verbracht. Entstanden ist ein einfühlsames Naturporträt mit zwei ungewöhnlichen Menschen die uns die Natur und die Seele Russlands näherbringen.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Azoren – Das Hoch im Atlantik Tiefschwarze Lavastrände rauschende Wasserfälle sattgrüne Wiesen üppige Hortensienbüsche azurblaue Kraterseen: Das sind die Azoren der portugiesische Archipel mitten im Atlantik. Jede der insgesamt neun Inseln schöner und überraschender als die andere. Die Azoren sind regenreich aber sonnenverwöhnt ihre Bewohner gelassen. Die Meteorologen meinen das läge am vielen Grün auf den Inseln und am berühmten Azorenhoch.
Freitag 3SAT 13:55 Rund um den Polarkreis – Geschichten vom Rand der Welt 66°34'N ist eine magische Grenze. Hier liegt der Polarkreis hier beginnt die Arktis. Die Natur ist dominierende Kraft. Im ersten Teil geht es zu den Piloten der „North Wright Airline". Die Helden der Lüfte versorgen in Kanada eine Region die so groß ist wie Westeuropa. Alles wird mit dem Flugzeug transportiert: vom Geburtstagskuchen bis zum Gesetz in Form eines fliegenden Gerichtes.
Samstag HR 20:15 Rabenvögel Unglücksrabe Galgenvogel Vogelmörder oder Lämmerkiller – kaum eine andere Vogelgruppe beschäftigt die Menschen so sehr wie die Rabenvögel. Der Film taucht ein in die Welt der heimischen Rabenvögel und begibt sich auf eine Reise vom Hochgebirge bis zur Nordsee. Raben sind außergewöhnlich neugierig gelehrig und intelligent. Raben sind die einzigen Vögel die Werkzeuge nicht nur verwenden sondern sogar selbst herstellen. Viele leben in festen sozialen Strukturen und sind ihrem Partner ein Leben lang treu. Der Film liefert viele neue und faszinierende Einblicke in die Welt der Rabenvögel von der Alpendohle bis zum Kolkraben.
Sonntag SWR 20:15 Leben als Tierfilmer – Passion for Planet Passion for Planet schickt die Zuschauer auf eine Abenteuerreise rund um den Globus. Vor beeindruckenden Naturkulissen des Planeten eingebunden in fantastische Tieraufnahmen tauchen die Zuschauer ein in die Lebenswelt von Natur- und Tierfilmern die zu den besten der Welt zählen. Für seinen Film begleitet Regisseur Werner Schuessler fünf Tier- und Naturfilmer die aus den verschiedensten Teilen der Welt kommen. Ihre Arbeit ist spannend aber auch anstrengend und gefährlich. Manchmal auch ernüchternd. Sie müssen miterleben wie Lebensräume verschwinden Tiere sterben und natürliche Ressourcen zerstört werden.
Montag ARTE 15:25 6000 Kilometer westwärts – Auf dem Rad mitten durch Amerika Dirk Rohrbach ist eigentlich Arzt aber er hat seine Leidenschaft fürs Reisen Fotografieren und Schreiben zum Beruf gemacht. In der Dokuserie erkundet er die USA mit dem Fahrrad. Dirks Reise beginnt im verregneten Big Apple. Nach einem Abstecher in die „Mural"-Stadt Philadelphia verlässt er die dicht besiedelten Metropolregionen und erreicht den ersten Nationalpark seiner Tour.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Erfolgreich ohne abzuheben? Wenn Vögel zu Fuß gehen Mit der Erfindung des Fliegens ist der Natur ein fantastischer Wurf gelungen. Bei Gefahr einfach abzuheben und in die Luft zu entkommen – wer würde sich das nicht wünschen? Hindernisse lassen sich mit Leichtigkeit überfliegen; per Luftlinie kommt man bequem zum nächsten Futterplatz und der Nachwuchs kann in unzugänglichen Nestern aufwachsen.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Niedersachsens kleine Helden – Hamster und Hasen Goldgelbe Ähren leuchtende Mohnblumen und Lerchengesang – Niedersachsens Felder und Wiesen liefern mehr als Heu und Getreide sie sind bis heute Heimat seltener Tiere: Feldhamster bewohnen das „Untergeschoss" naturbelassener Feldränder. Die Nager sind in anderen Regionen Deutschlands längst ausgestorben doch im südlichen Niedersachsen finden sie bis heute Schutz und Nahrung.
Donnerstag NDR 20:15 Mit dem Mähdrescher durch die Great Plains – Amerikas Mittelwesten Die Great Plains Amerikas „Große Ebenen" erstrecken sich östlich der Rocky Mountains von der kanadischen Grenze bis zum Golf von Mexiko. Sie umfassen zwei Millionen Quadratkilometer Fläche. Einst weites offenes Prärieland gelten sie heute als die Kornkammer der USA.
Freitag 3SAT 14:45 Abenteuer Nordsee – Unter Riesenhaien und Tintenfischen Sie ist launisch unberechenbar und steckt voller Geheimnisse: die Nordsee. Unter der Oberfläche verbirgt sich eine fremde Welt. Urzeitliche Riesenhaie durchschwimmen einmal im Jahr den südlichsten Zipfel der Nordsee wo der Ärmelkanal Großbritannien von Frankreich trennt. Im ersten Teil der dreiteiligen Dokumentation erkunden die Filmemacher die südliche Nordsee.

Wildnissport TV-Tipps: 30.09. – 13.10.2017

TV Tipps

Tagsüber liefert Mick Naylor Gasflaschen aus. Aber nach Feierabend taucht er ab, um Jakobsmuscheln zu sammeln. Hunderte Wracks liegen hier, einige schon aus der Wikingerzeit, die meisten aus dem Zweiten Weltkrieg. Micks Lieblingsstelle befindet sich direkt neben einem deutschen Zementfrachter, der im Krieg den Rohstoff für Beton geliefert hat.

1940 besetzte die deutsche Wehrmacht Guernsey und errichtete unzählige Bunker, Tunnel und Festungen. Jedes Wochenende bringt Mick einen Teil seiner Beute ins Hotel Imperial. Die Kanalinsel Guernsey – Vom Golfstrom umspült im Portrait der Serie „mareTV“ am Donnerstag, 05. Oktober 2017, 21:00 bis 21:45 Uhr im NDR Fernsehen.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 16:00 Reisen in ferne Welten: Kapstadt – Südafrikas Metropole der Gegensätze Kapstadt ist ein beliebtes Reiseziel für Europäer gerade im Winter. Dort beginnt dann der Frühling. Wie hat sich die südafrikanische Stadt nach über 20 Jahren Ende der Apartheid entwickelt? Kapstadt eignet sich besonders gut um die Entwicklung des Landes zu hinterfragen denn die Kapregion galt immer als die „Riviera Afrikas" und Kapstadt als „die weißeste Stadt Südafrikas".
Sonntag ARTE 13:30 Die Delfine von Shark Bay In einer einsamen Bucht im Westen Australiens haben Delfine eine hochintelligente Jagdtechnik entwickelt. Die Meeressäuger benutzen Schwämme als Werkzeuge zum Beutefang – ein einzigartiges Phänomen. Die Großen Tümmler werden seit etwa 30 Jahren von einem internationalen Team von Delfinforschern begleitet.
Montag 3SAT 20:15 Die Ostsee von oben Die Ostsee gilt im Vergleich zur Nordsee als liebliches Binnenmeer. Doch auch sie kann zur Gefahr werden. In jedem Fall ist sie ein Naturparadies. – Der Film zeigt die Ostsee von oben. Die Ostsee verband über Jahrhunderte die umliegenden Staaten in der Hanse und ermöglichte deutschen Städten wie Lübeck Wismar und Rostock Handel und Reichtum. Zur Zeit der DDR war die Ostsee ein Grenzmeer mit unsichtbarem Todesstreifen.
Dienstag MDR 20:15 Mitteldeutschland von oben – Adelsgärten und Parks Verspielt barocke Gärten und landschaftliche Parks gibt es in Mitteldeutschland in einer einzigartigen Vielfalt und Dichte. Aus der Vogelperspektive lassen sich ihre Größe und Schönheit besonders gut entdecken. Ein Paradies auf Erden schaffen! Das war das Ziel der Gartenbauer und Parkgestalter und der Wunsch ihrer adligen Auftraggeber. Sie wollten der Natur ihren Willen aufzwingen und durch kunstvoll angeordnete Blumen und Bäume ihre Macht demonstrieren.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Deutschland – Die Havel Die Havel im Nordosten Deutschlands ist in vielerlei Hinsicht ein außergewöhnlicher Fluss. Sie schlängelt sich auf 334 Kilometern durch zahlreiche naturbelassene Seen und eine in großen Teilen fast unbewohnte Gegend. Umso größer ist der Kontrast wenn der Fluss Großstädte wie Berlin und Potsdam streift. Entlang der Ufer konnte sich an vielen Stellen bis heute eine einzigartige Tierwelt erhalten. Einst bedroht ist der Seeadler nun wieder der unumstrittene König der Lüfte an der Havel.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Irlands wilder Westen: Connemara Die Region Connemara im Westen Irlands wurde vom Atlantik geformt: zerklüftete Küste raues Klima und reichlich Wildnis. Nicht ohne Grund gelten die berühmten „Connemara-Ponys" als äußerst robust – genau wie die wenigen Menschen die hier leben. Feichin Mulkerrin hat das auflaufende Wasser immer im Blick – er ist dafür verantwortlich dass Ross und Reiter trocken ans Festland zurückkommen. Einmal im Jahr veranstalten er und seine Familie vor der Insel Omey ein Pferderennen im Watt. Gerade mal sechs Stunden bleiben Feichin für die Veranstaltung dann ist wieder „Land unter".
Freitag HR 20:15 Slowenien – Reisen im Land der Sagen und Mythen Slowenien ist das Land der tausend Gesichter. Auf engstem Raum finden sich herrlichste Landschaften die unterschiedlicher nicht sein könnten: die hohen Berggipfel der Julischen Alpen mit Schluchten und Flusstälern faszinierende Höhlen und Karstgebiete fröhliche Weindörfer und malerische Küstenstädtchen wie das venezianisch anmutende Piran. In der Hauptstadt Ljubljana deren Name in etwa „die Geliebte“ bedeutet finden sich eine elegante Jugendstilarchitektur und eine besonders bunte Lebenskultur. Aus Lipica nahe der Küste kommen die berühmten Lipizzaner-Pferde.
Samstag ARTE 12:15 Brasiliens Küsten ber eine Länge von etwa 8.000 Kilometern erstrecken sich die Küsten Brasiliens. Die fünfteilige Dokureihe gibt Einblick in die unglaubliche Vielfalt der Natur der Wirtschaft und der Kultur der brasilianischen Küstenregionen. In dieser Folge führt die Reise von der Amazonasmündung im Norden Brasiliens über die Millionenmetropole Belém bis in die Bucht von São Marcos.
Sonntag ARTE 12:45 Wilde Ostsee – Von Dänemark bis Lettland Die Ostsee ist das jüngste Meer der Erde. Es scheint vertraut bietet aber viele Überraschungen. Diese Folge führt von der größten Seehundkolonie der Ostsee auf der dänischen Insel Anholt durch den Großen Belt zu den Förden Schleswig-Holsteins wo man neben den kleinsten Walen der Welt den Schweinswalen auf seltene Besucher treffen kann: Große Tümmler.
Montag 3SAT 14:45 Meine Traumreise nach Neuseeland – Leben wie die Maori Die Dschungelküche der Maori schmecken den Kriegstanz lernen und sich ein echtes Tattoo stechen lassen – so stellt sich der 32-jährige Benjamin Koch seine Traumreise nach Neuseeland vor. Ben ist Stadtführer in Köln und träumt schon lange davon sich auf die Spuren der Maori zu begeben. Ihr Leben hat sich im Vergleich zu früher vollkommen verändert. Ben will wissen: Was ist übrig geblieben von ihrer Kultur?
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde:Im Land der wilden Riesen – Wisente in NRW Ausgedehnte Wälder große Stauseen: das Sauerland gilt als grüne Lunge des dicht besiedelten Ruhrgebiets. Ob Mensch oder Tier wer Erholung oder Rückzugsmöglichkeiten sucht ist hier richtig. Gute Voraussetzungen für ein einzigartiges Projekt: Wisente streifen frei umher wie zuletzt vor über 100 Jahren. Eine kleine Herde wurde im April 2013 ausgewildert und wächst seitdem stetig an. Ein ehrgeiziges Unternehmen das auch für Probleme sorgt: immer wieder dringen die größten Landsäugetiere Europas in den Lebens- und Arbeitsraum der Menschen vor und richten sogar Schäden an. Das Auswilderungsprojekt droht zu scheitern. Wird die Rückkehr der wilden Riesen letztlich gelingen?
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Deutschland – Die Müritz Die Müritz ist mit 117 Quadratkilometern der größte See auf deutschem Gebiet aber bei Weitem nicht der einzige im Nordosten der Republik. Allein die Mecklenburgische Seenplatte zwischen Waren und Feldberg umfasst etwa 2.000 Seen. Dank des Müritz-Nationalparks ist die Artenvielfalt in diesem Gebiet besonders hoch: Die Hälfte aller deutschen Kraniche brütet in Mecklenburg-Vorpommern. Der Fischadler ist der Charaktervogel an der Müritz der quirlige Fischotter geht hier auf die Jagd vom Aussterben bedrohte Rotmilane kreisen am Himmel.
Donnerstag NDR 20:15 Immer an der Mauer lang – Reise quer durch China Die große Mauer ist das längste von Menschen erschaffene Bauwerk der Welt: 22.000 Kilometer aus Stein Erde oder Fels. Sie ist das Herzstück der chinesischen Zivilisation und verbindet jahrtausendealte Dynastien mit dem China der Moderne. Sascha Storfner und ihr Team aus dem ARD Studio Peking sind der Mauer gefolgt quer durchs Land. Vom Meer bis in die Wüste. Von der Grenze zu Nordkorea ganz im Osten Chinas bis nach Xinjiang im Nordwesten der Volksrepublik. Ein Jahr an der Mauer bei den Menschen die an ihr leben.
Freitag HR 20:15 Streifzug durch die Lübecker Bucht Die Reportage führt durch die beliebte Urlausregion mit den feinsandigen Stränden die Lübecker Bucht von Lübeck-Travemünde über die Steilküste bis zum Leuchtturm Dahmeshöved im Ostseeheilbad Dahme. Die Filmautorin Simone Kienast klettert an Bord der Passat eines der schönsten Segelschiffe Schleswig-Holsteins und lernt während des Streifzugs durch die Lübecker Bucht einige Hessen kennen die an der Küste ihre zweite Heimat entdeckt haben. Sie schließt Bekanntschaft mit dem giftigsten Bewohner der Ostsee und erkundet das Hinterland im Abendlicht am Pönitzer See.

PRIMUS – Best Brand in der Kategorie Kocher

primus_best_brand
PRIMUS wurde erneut mit großem Abstand bei der Leserwahl des outdoor Magazins zur „best brand“ in der Kategorie Kocher gewählt.

6.800 Leser des deutschen outdoor Magazins, das von der Motorpresse Stuttgart herausgegeben wird, haben in 9 Kategorien die „best brands“ gewählt. Mit großem Abstand landete der Schwedische Outdoor-Ausrüster PRIMUS in der Kategorie „Kocher“ auf Platz 1. „Genuss und Outdoor gehört für sehr viele Leser zusammen und dazu gehört auch ein gutes Essen, das am liebsten auf einem zuverlässigen Kocher zubereitet wird“, so die zwei Outdoor-Ausrüstungstester des Magazins, Frank Wacker und Boris Gnielka, bei der Preisverleihung, die am 14. September in Kirchdorf stattfand.

Dieses Jahr konnte sich PRIMUS bereits mehrfach über Auszeichnungen freuen. Zuletzt auf der internationalen Fachhandelsmesse OutDoor in Friedrichshafen. Im Rahmen der Awardverleihung wurden dort die herausragendsten Produkte der Branche ausgezeichnet. 330 Produkte wurden in diesem Jahr eingereicht, 38 Innovationen schließlich prämiert! Über den besonders begehrten Gold Award durften sich neun Hersteller freuen. Dabei zeigt sich aus Sicht der Fachjury, wer in Sachen Produktqualität, Design und Nachhaltigkeit aktuell in der Branche die Nase vorn hat.

Prämiertes Outdoor Gaskocher-System - PrimeTech Stove Set 1,3 l

Prämiertes Outdoor Gaskocher-System – PrimeTech Stove Set 1,3 l

In der Kategorie Camping wurde Primus, für den PrimeTech Stove Set 1,3 l mit dem Gold Award geehrt. Das Statement der Messe Friedrichshafen, hebt den Vorsprung heraus: „Dieser Kocher für performance-orientierte Outdoor-Sportler hat uns sofort überzeugt. Der Wärmetauscher ist sehr effektiv und effizient. Dadurch ist das Kocherset viel leichter als die meisten anderen Modelle.“

Das PrimeTech Kocherset hat bereits im Februar 2017 Awards abgeräumt und das ispo Jury Team, die Scandinavian Outdoor Group und die Juroren des Outdoor Magazins, überzeugt. Letztere haben das PrimeTech Kocherset als „Besten Kocher“ mit dem Editors Choice Award prämierten.

Wildnissport TV-Tipps: 16.09. – 29.09.2017

TV Tipps

Außerhalb der sommerlichen Hochsaison lässt sich der Deutschen liebste Insel Mallorca am besten kennenlernen – dann sind die Temperaturen angenehm für Ausflüge, die Strände nicht überfüllt, die Hotelpreise oft günstiger. Zudem schmückt sich die Landschaft mit saftigem Grün und Blütenkleidern, wenn bei uns noch Winter herrscht oder schon der trübe Herbst beginnt.

So steht der Februar ganz im Zeichen der Mandelblüten – eine gute Zeit für Spaziergänge entlang der Felder oder einen Besuch in einer kleinen Fabrik, die aus den herrlichen weißen Blüten Parfüm macht. Immer einen Rundgang wert ist das Städtchen Sóller, seine Lage im Schutz des Tramuntana-Gebirges und sein naher Anschluss an die Hafenbucht von Port de Sóller war schon für die Römer attraktiv. Zu sehen ist diese Reportage am Freitag, 29.09. um 20:15 im Hessischen Rundfunk (HR).

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag HR 20:15 Big Five Asien – Der Amurtiger Amurtiger sind die größten Katzen der Welt. Sie sind eine von zwei Tiger-Unterarten und leben überwiegend im fernen Osten Russlands. Als einzige Tigerform haben sich Amurtiger diesen winterkalten Lebensraum erschlossen an dem es über sechs Monate im Jahr friert dichte Schneefälle an der Tagesordnung sind und die Temperaturen nicht selten auf unter minus 40 Grad sinken. In winterstarrer Taiga am Japanischen Meer macht sich ein „Big-Five-Kamerateam" auf die Suche nach den letzten „Sibirischen Tigern". Sie wollen eine Antwort finden auf die Frage: Wird es in 20 Jahren diese wilden Tiger noch auf der Erde geben?
Sonntag WDR 20:15 Von Meer zu Meer – Mit Rad und Schiff durch Südschweden 390 Kilometer quer durch Südschweden: von der Nordsee zur Ostsee per Rad und Schiff. Mit dieser Tour erfüllt sich Stefan Pinnow einen lang gehegten Traum. Zusammen mit der Journalistin und Schweden-Kennerin Tatjana Reiff bereist er den berühmten Göta-Kanal den Trollhätte-Kanal und den Fluss Göta Älv: Sie starten mit einer Fahrt durch die Grachten von Göteborg passieren Schleusen und Wasserfälle entdecken prächtige Schlösser malerische Städtchen und Schwedens größten See. Auf einem historischen Passagierschiff schippern sie durch eine Bilderbuchlandschaft bevor sie per Rad schließlich die Stadt Mem an der Ostsee erreichen.
Montag 3SAT 20:15 Das Baskenland in Spanien Die spanischen Basken blicken auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Allein ihre Sprache soll schon seit 7000 Jahren existieren. Euskara wie ihre Sprache auf Baskisch heißt hat Verbote und das Franco-Regime überstanden und gilt mehr denn je als identitätsstiftend für die gesamte Region. Identität und Sprache scheinen die Lieblingsthemen der Basken zu sein. (Gleich im Anschluss: Das Baskenland in Frankreich)
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Die Tricks des Überlebens – In der Savanne Graslandschaften erscheinen oft eintönig. Doch sie sind es ganz und gar nicht. Viele Bewohner überleben hier nur weil sie ganz besondere Bündnisse mit einer anderen Art schließen. In Kenia zum Beispiel kämen Impala-Antilopen in der Savanne ohne Nashörner nicht zurecht in Brasilien legen Mähnenwölfe regelrechte Obstplantagen an und in Australien halten sich Nasenbeutler eigene Wiesen – und das alles um die nährstoffarmen Savannengräser aufzupeppen und an den lebenswichtigen Eiweißbestandteil Stickstoff zu gelangen. Ohne Tiere wie „gärtnernde" Bürstenkängurus den Nasenbeutler das Nashorn oder den Mähnenwolf gäbe es die Grassavannen nicht in denen sie leben.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Der Große Kaukasus – Russlands Dach der Welt Im unmittelbaren Hinterland von Sotschi dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 ist ein beeindruckender Naturfilm mit fesselnden Bildern atemberaubenden Flugaufnahmen und nie zuvor dokumentiertem Verhalten seltener Tiere entstanden: die letzten Bergwisente Kaukasische Steinböcke schroffe Gipfel und extreme Wetterschwankungen. Die Bergwelten des Kaukasus markieren eine magische Grenze zwischen Europa und Asien. Über ein Jahr hat Filmemacher Henry M. Mix mit seinem Team in Russlands höchstem Gebirge verbracht. Entstanden ist eine eindrucksvolle Dokumentation über die Naturwunder zwischen dem Schwarzen Meer und dem Kaspischen Meer.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: An Pommerns Küste – Die Ostsee zwischen Stettin und Danzig Traditionsreiche Seebäder riesige Wanderdünen bewaldete Steilküsten: Die pommersche Ostseeküste ist landschaftlich äußerst vielfältig. Die Menschen in diesem Teil Polens zwischen Stettiner Haff und Danziger Bucht sind zugleich traditionsbewusst und innovativ.
Freitag 3SAT 14:05 Der Schwarzwald – Wildnis mit Aussicht Atemberaubende Landschaften jahrhundertealte Traditionen und eine reiche Tierwelt: Der Schwarzwald das höchste Mittelgebirge Deutschlands hat weit mehr zu bieten als Kuckucksuhren. Er ist ein Naturidyll im Herzen Europas. In stimmungsvollen Bildern porträtiert die Dokumentation die reiche Welt des Schwarzwalds in dem viele Menschen einen Weg gefunden haben Tradition und Moderne Natur und Kultur harmonisch zu verbinden.
Samstag HR 20:15 Leben mit dem Jaguar Die drittgrößte Katze der Welt – größer sind nur noch Löwe und Tiger – hat auf dem amerikanischen Kontinent lange um ihr Überleben kämpfen müssen. Das wunderschöne Fell des Jaguars und seine Furchtlosigkeit haben ihn in weiten Teilen Amerikas verschwinden lassen. Einer der wichtigen Lebensräume für den Jaguar ist das Pantanal ein riesiges Mosaik aus Flüssen Wäldern und je nach Jahreszeit überfluteten Savannen – an die 8.000 Jaguare dürfte es dort heute noch geben. Doch in dem über 200.000 Quadratkilometer großen Schwemmland schwelt immer noch der Konflikt zwischen Artenschutz und Viehzucht.
Sonntag 3SAT 13:55 Der Arlberg – Das verborgene Paradies Mächtig türmen sich die Schneemassen auf den tief verschneiten Hängen. An den steilen Graten hat der Wind bizarre Schneewechten geformt und weiter unten tragen Latschen und Zirben schwer an der glitzernden Pracht. Der Arlberg ist der Inbegriff winterlicher Idylle – und die Wiege des alpinen Skilaufs. Doch das berühmte Skigebiet das Tirol und Vorarlberg verbindet ist noch viel mehr. „Ich hätte mir nie gedacht dass es in einem so kleinen touristisch genutzten Gebiet so viel unberührte Natur geben kann" erzählt Regisseur Heinz Leger. Gemeinsam mit den Kameramännern Josef Neuper Harald Mittermüller und Otmar Penker hat er das Land rund um den Patteriol in allen vier Jahreszeiten porträtiert.
Montag 3SAT 20:15 Madagaskar Diese Dokumentation führt uns auf eine geologisch „alte" Insel nahe dem afrikanischen Kontinent deren Bestand an Fauna und Flora außergewöhnlich ist. Madagaskar ist ein Land mit tropischen Regenwäldern in Nebel eingehüllten Gebirgen und Dornbuschsavannen. Bedingt durch die lange geographische Isolation beherbergt Madagaskar einzigartig bizarre Tiere. Es werden immer noch neue Arten entdeckt während gleichzeitig ihr Lebensraum bedroht ist.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Die Tricks des Überlebens – Im Wald Nur auf der Nordhalbkugel gibt es Wälder deren Leben durch große Veränderungen geprägt wird. Jedes Jahr lässt sich hier ein wundersamer Wechsel beobachten: im Winter sinken die Temperaturen dramatisch und die Wälder werden völlig kahl. Im Frühjahr kehren mit steigenden Temperaturen die grünen Blätter und damit das Leben zurück. Bei diesen Extremen helfen oft nur Tricks beim Überleben – und häufig auch Verbündete.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Deutschland – Grenzgänger am Grünen Band Eine außergewöhnliche Perlenschnur der Natur zieht sich längs durch Deutschland. Von der Ostsee bis zum Vogtland verbindet sie auf 1.400 Kilometern Länge über 100 verschiedene Biotope mit seltenen Tier- und Pflanzenarten zum Grünen Band. Raritäten wie Schwarzstorch Fischotter Wanstschrecke oder Braunkehlchen finden ideale Bedingungen in Sumpfgebieten Mooren Pionierwäldern oder auf Magerrasenflächen. In diesem einzigartigen Biotopverbund leben über 5.000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten darunter über 600 stark gefährdete.
Donnerstag NDR 20:15 Mit dem Zug an Australiens Pazifikküste – Der legendäre ‚Sunlander' Australien ist ein Kontinent der Extreme ein Land der riesigen Entfernungen der Wüsten und des Outbacks. Dort mit dem Zug unterwegs zu sein bedeutet für den Reisenden das Erlebnis von ungezähmter Wildnis und Pioniergeist wenn auch mit dem Komfort moderner klimatisierter Großraumwaggons.
Freitag HR 20:15 Mallorcas stille Seite Außerhalb der sommerlichen Hochsaison lässt sich der Deutschen liebste Insel am besten kennenlernen – dann sind die Temperaturen angenehm für Ausflüge die Strände nicht überfüllt die Hotelpreise oft günstiger. Zudem schmückt sich die Landschaft mit saftigem Grün und Blütenkleidern wenn bei uns noch Winter herrscht oder schon der trübe Herbst beginnt.

Merinowolle Unterwäsche Ratgeber

Merinowolle - nachwachsender Rohstoff und hohe Funktionalität

Merinowolle – nachwachsender Rohstoff und hohe Funktionalität

Die Naturfaser Merinowolle hat sich als Funktionsgewebe im Outdoor- / Jagdbereich fest etabliert und gewinnt täglich mehr Anhänger. Neben dem Vorzug, dass Merinowolle ein nachwachsender, biologisch abbaubarer Rohstoff ist, begeistern die feinen Merinofasern durch ihre funktionellen Eigenschaften.

Wasserabweisende und atmungsaktive Merinowolle

Wasserabweisende und atmungsaktive Merinowolle

Funktionsgewebe aus Merinofasern sind atmungsaktiv, temperaturausgleichend, kratzarm, trocknen schnell, sind leicht, wärmen auch im nassen Zustand und unterdrücken die Entstehung unangenehmer Körpergerüche.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Herstellern, die Merinowolle zu technisch ausgereiften Kleidungsstücken verarbeiten. Der Fokus liegt dabei im besonderen auf direkt auf der Haut getragener Funktionsunterwäsche und Folgeschichten im sogenannten Zwiebelsystem. Durch körperliche Anstrengung entstandene Feuchtigkeit wird so von Schicht zu Schicht nach außen weitergeleitet. Wichtig hierbei ist lediglich, dass die Grammatur der getragenen Merinoschichten an Aktivitätsgrad und Außentemperatur angepaßt wird.

Wildnissport führt mehrere Marken Merino Wollbekleidung, die wir Dir hier vorstellen und den optimalen Einsatzbereich erklären/ empfehlen möchten.

Merinounterwäsche für den Sommer-Einsatz / an warmen Tagen

Feine Qualität mit hoher Perforamnce an warmen Tagen

Feine Qualität mit hoher Perforamnce an warmen Tagen

Materialstärken unter 200g/m² sind hier dir richtige Wahl. Die große Herausforderung, die an diese feinen Gewebe gestellt werden, sind neben dem kratzarmen Anforderungen vor allem das Thema Robustheit. Denn feine Gewebe halten einfach weniger lang als schwere und dickere Gewebestärken. Die beste Performance leistet hier der Hersteller SUPER NATURAL, der wunderbar weiche und robuste 140g und 175g/m² Gewebe anbietet. Hier werden Merino- und Polesterfasern zu einem funktionellen und im Vergleich deutlich robusteren Funktionsgewebe vermischt. Die Beimischung von bis zu 50% Synthetikfasern sorgt außerdem für einen noch besseren Feuchtigkeitstransport und eine schnelle Rücktrocknung. Der optimale Einsatzbereich von SUPER NATURAL Basis Unterwäsche liegt folglich bei hohen Aktivitätsgraden an warmen Tagen im Jahr oder als Allround Basisschicht für das ganze Jahr. Noch mehr Informationen über SUPER NATURAL.

Preisgekrönte Unterwäsche aus Merinowolle - ACLIMA

Preisgekrönte Unterwäsche aus Merinowolle – ACLIMA

Wer an heißen Tagen oder in sehr hohen Aktivitätsgraden unterwegs ist und KEINE Synthetikfasern tragen möchte, dem liefert die Aclima Lightwool Serie genau die richtige Merino Unterwäsche an die Hand. Mit 140g/m² leicht und weich auf der Haut. Wer es noch leichter sucht, wird bei der super feinen und wirklich hoch atmungsaktiven 105g/m² ORTOVOX Merinounterwäsche fündig!

 

Merinobekleidung für den Einsatz bei moderaten Temperaturen / in der Übergangszeit

Wir sprechen hier über die am häufigsten verkaufte und eingesetzte Merinogewebe Grammatur von /ab 200g/m². Perfekt geeignet für häufig wechselnde Witterungsbedingungen und den damit einhergehenden Temperaturschwankungen. Im Wildnissport Online Shop kannst Du hier auf mehrere Hersteller zurückgreifen.

woolpower-liteDer aus Mittelschweden stammende Unterwäsche Hersteller Woolpower punktet mit WOOLPOWER LITE ähnlich wie Super Natural mit einem Fasermix aus Merinowolle und Synthetik für längere Haltbarkeit und hohen Feuchtigkeitstransport. Die sehr gute und körpernah geschnittene Unterwäsche begeistert Anwender rund um den Globus und hat sich mittlerweile auch in der Jagdszene herumgesprochen, siehe denTestberichte in der DJZ (Deutsche Jagdzeitung) 6/2011 und der Outdoor 11/2011.

Ein ähnliches Konzept der Mischfaser verfolgt hier auch die 230 g/m² ORTOVOX Merinobekleidung. Hohe Qualität, körpernaher Schnitt und lange Lebensdauer.

Icebreaker - Merinowolle aus den Neuseeländischen Alpen

Icebreaker – Merinowolle aus den Neuseeländischen Alpen

Unerwähnt bleiben darf hier natürlich auch nicht der ausgeprochene Spezialist und aus Neuseeland stammende Merino Bekleidung Hersteller ICEBREAKER. Dieser gehört zu den Pionieren der ersten Stunden und erkannte bereits 1994 das enorme Potential der Merinofaser für den Outdoor Sektor. Wirklich sehr hohe und feine Qualtät aus 100% reiner Merinowolle und erhältlich in unterschiedlichen Materialstärken, die sich sehr gut miteinander kombinieren lassen.

Thermounterwäsche aus Merinowolle – für die kalten Tage

Frotté-Strick sorgt für 80% Luftanteil - das isoliert hervorragend!

Frotté-Strick sorgt für 80% Luftanteil – das isoliert hervorragend!

Hier spricht Dir das gesamte Wildnissport Team eine ganz klare Empfehlung aus: die WOOLPOWER Thermo Merinounterwäsche in 200, 400 und 600 /m². Diese besteht auf der Innenseite dank der Frottéschingen überwiegend aus Luft und diese isoliert ja bekanntlich hervorragend. Woolpower ist Spezial-Ausrüster für Expeditionisten, Militär und anderen staatlichen Einrichtungen und wird vor allem von Jägern, die lange Zeit reglos in der Kälte sitzen müssen, hoch geschätzt.  Mehr Informationen über WOOLPOWER.

Aber auch andere Hersteller sind hier sehr gut geeignet wie zum Beispeiel die Doublewool oder Hotwool Varianten von ACLIMA.
Generell gilt, dass im Schichtensystem nur Funktionsgewebe zum Einsatz kommen sollte. Sobald in irgendeiner Lage Baumwolle verwendet wird, wird der Feuchtigkeitstransport unterbrochen und es kommt zum Stau und gesteigertem Kälteempfinden und Auskühlen des Körpers.

Da sich das Kälteempfinden sehr unterschiedlich bei jungen, alten, männlichen oder weiblichen Personen ausdrückt, ist es schwer eine klare Empfehlung bezgl. Aktivitätsgrad und Außentemperatur zu formulieren. Hier macht Versuch klug. Aber dennoch kann die Gliedrung hier eine Richtung vorgeben. Es ist sowieso von Vorteil unterschiedliche starke Schichten an Unterwäsche vorzuhalten, um sich genau passend an die klimatischen Bedingungen anpassen zu können.

Zum Thema Mulesing: Wildnissport achtet bei der Auswahl von Herstellern darauf, dass hier keine Merinowolle von Schafzüchtern verwendet wird, die die Mulesing-Methose anwenden!