Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Wildnissport TV-Tipps: 19.08. – 01.09.2017

TV Tipps

Mit dem Trekking-Experten Bradley Mayhew und der kretischen Wanderführerin Penelope geht es den Fernwanderweg E4 auf Kreta entlang, der die Insel Griechenlands von West nach Ost durchquert.

Am schönsten ist es im Südwesten, wo das Bergmassiv der Levka Ori 2500 Meter hoch aufragt und steil ins Meer stürzt. Der E4 bietet beste Blicke und kretische Gastfreundschaft. Man braucht Bergschuhe und Bikini, denn auch baden gehört dazu. Zu sehen am 20.08. um 15:15 Uhr auf dem Sender 3SAT.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 16:00 Reisewege: Land der edlen Pferde – Ermland und Masuren Satte Weiden unter endlosem Himmel eine von der Landwirtschaft geprägte Gegend – das Ermland und die Masuren galten immer als ideal für die Pferdezucht. Heute werden in privaten Gestüten vor allem Holsteiner Westfalen Oldenburger und Hannoveraner gezüchtet. Pferde die im Sport international gefragt sind. Doch auch eine Rasse die einst der Inbegriff edler Pferde war spielt eine Rolle: die Trakehner.
Sonntag 3SAT 14:10 Wanderlust! Der Stevensonweg in den Cevennen 1878 streifte der schottische „Schatzinsel"-Autor Robert Louis Stevenson durch die Berge des französischen Zentralmassivs und schrieb das Buch „Reise mit dem Esel durch die Cevennen". Es war die erste Wanderliteratur. Der englische Reiseführerautor Bradley Mayhew folgt nun der Originalroute Stevensons. Sie führt in zwölf Etappen von der Vulkanlandschaft des Velay 220 Kilometer weit über die Berge des Lozère bis Saint-Jean-du-Gard in den Cevennen. (2 weitere Folgen u.a. die oben beschriebene Sendung „Durch Kretas Schluchten" gleich im Anschluß)
Montag 3SAT 20:15 Was uns Elefanten sagen Elefanten machen immer Eindruck. Das bewahrt sie jedoch nicht davor dass diese größten Landtiere der Erde in ihren natürlichen Lebensräumen vom Aussterben bedroht sind. Der Film folgt den Spuren der Asiatischen Elefanten im Zoo Zürich und im Kaeng Krachan Nationalpark in Thailand. Und eine Schweizer Elefantenspezialistin die seit vielen Jahren in Sri Lanka Wildelefanten beobachtet berichtet über ihre Beobachtungen.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Die Welt entdecken Im Moment der Geburt startet eine einmalige und gefährliche Reise – bei uns Menschen und den Tieren in aller Welt. Einige haben die größte Bewährungsprobe ihres Lebens schon kurz nach der Geburt zu bestehen: Nonnengänse-Küken in Grönland stürzen sich über 100 Meter in die Tiefe lange bevor sie fliegen können. Andere müssen sich erst als Erwachsene beweisen wie die australische Pfauenspinne: Das kleine Spinnen-Männchen tanzt im wahrsten Sinne um sein Leben um sich paaren und für Nachwuchs sorgen zu können.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Die wunderbare Welt der Enten Enten sind ein vertrauter Anblick im Alltag und doch steckt ihr Leben voller Überraschungen. Kaum geschlüpft springen einige Entenarten gut 20 Meter in die Tiefe. Andere fliegen Tausende Kilometer weit oder stürzen sich in reißende Wildwasser. Die Dokumentation zeigt die unbekannte Seite der Wasservögel.
Donnerstag NDR 20:15 Wa(h)lheimat Kanada – Leben an der wilden Westküste Die kanadische Walforscherin Janie Wray und ihr deutsch-kanadischer Kollege Hermann Meuter leben auf Gil Island völlig abgeschieden und sind doch nie ganz allein: Direkt vor ihrem Fenster haben Buckelwale und Orcas ihre Jagdgebiete. Die Beobachtungen der beiden Forscher sollen helfen dieses einzigartige Revier vor dem Zugriff der Ölindustrie zu schützen.
Freitag ARTE 17:40 Polen entdecken! Von Masuren bis zu den Ostseestränden Im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne ländlicher Idylle und Aufbruchswillen präsentiert sich das heutige Polen in der dreiteiligen Dokureihe. In dieser Folge: Die Polen bezeichnen Masuren als ein Naturwunder. Tausende Inseln und Buchten – ein Paradies.
Samstag 3SAT 16:10 Im Herzen der Bretagne – Eine Reise entlang des Nantes-Brest-Kanals Entlang des Nantes-Brest-Kanals im Herzen der Bretagne leben interessante Menschen die ihre regionalen Eigenheiten pflegen – vom Steinmetz bis zum bretonischen Liedermacher. Der Kanal verbindet die Loire bei Nantes mit der Bucht Rade von Brest. Er ist umgeben von Wäldern blühenden Buchweizenfeldern und malerischen Dörfern. Er wurde auf Initiative von Kaiser Napoleon gebaut und wird noch heute von historischen Segelschiffen bereist.
Sonntag NDR 20:15 Inseln die Sie kennen sollten Bornholm die Färöer oder Sylt Mallorca Helgoland oder vielleicht Lanzarote: Welche ist die beliebteste Insel in Europa? In dem Film werden 20 besonders attraktive Inseln vorgestellt. Im Rahmen einer Kreuz- und Querfahrt über den europäischen Kontinent geht es nach „Klein-Hollywood" auf Malta auf romantischen Wanderwegen durch Mallorca zum Schlittenfahren auf Madeira und zum Blöken mit Schafen auf Texel.
Montag 3SAT 20:15 Rehbock ledig sucht Rehe besitzen eine optimale Ausrüstung um sich vor ihren natürlichen Feinden zu schützen: ihr Fell. Im Sommer und im Winter tragen sie Farben die sie in ihrer Umgebung tarnen. Auch ihre Körperform ist bestens angepasst an ein verborgenes Leben im Dickicht. Trotzdem müssen sie immer auf der Hut sein. „NETZ NATUR" hat die geheimnisvollen Waldtiere genauer unter die Lupe genommen und berichtet aus dem gefahrenvollen Leben eines Rehs.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Überleben – Eine Zuflucht finden Auf steilen Geröllhängen hoch oben in den Rocky Mountains leben Pfeifhasen. Die kleinen Nagetiere halten keinen Winterschlaf und müssen während der kurzen schneefreien Phase so viel Nahrung wie möglich in ihren Bau transportieren um die kalte Jahreszeit zu überleben. Ein Zuhause unweit einer üppigen Blumenwiese ist dabei ein großer Vorteil. Auch bei Pfeifhasen-Immobilien ist daher die Lage der wichtigste Faktor. Während die Tiere an bevorzugten Stellen fast im Futter wohnen müssen andere weite Strecken zurücklegen und führen ein anstrengendes Pendlerleben. Zudem sind sie deutlich gefährdeter in den scharfen Klauen von Greifvögeln zu enden.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Deutschland – Unbekannte Tiefen – Von den Alpen zum Rhein Deutschlands Binnengewässer Flüsse Bäche und Seen sind ein farbenprächtiges und teilweise kaum entdecktes Refugium in der Natur. Ein Blick in die Tiefe zeigt bizarre und bis dahin oft noch völlig unbekannte Welten: vom Mikrokosmos bis hin zu den Giganten Stör und Waller die größten heimischen Süßwasserfische.
Donnerstag NDR 20:15 Planet Deutschland – Unsere Heimat auf Zeitreise – 300 Millionen Jahre Erdgeschichte – Der große Crash Die Entstehungsgeschichte Deutschlands war alles andere als beschaulich. Der spektakuläre Zweiteiler schildert Hunderte Millionen Jahre Erdentwicklung und zeigt zum ersten Mal den Weg unseres Landes durch Raum und Zeit: Urtiere und Riesenfarne kosmische Katastrophen Erdplattenbewegungen mit gewaltigen Vulkanausbrüchen Eiszeiten und schließlich der Mensch – sie alle prägen Landschaft Tier- und Pflanzenwelt bis heute.
Freitag 3SAT 16:15 An den Ufern des Nil – Zwischen Assuan und Luxor Kein Fluss ist so von Legenden umwoben kein Fluss beherrscht so sehr das Land durch das er fließt wie der Nil. Die Reise durch Ägypten führt zur Wiege einer großen Zivilisation. In opulenten Bildern zeigt die dreiteilige Dokumentation die großartigen Landschaften und faszinierenden Menschen die ihr Leben zwischen Aufbruch und Tradition gestalten. Teil eins bereist die Region zwischen Assuan und Luxor. (Teil 2 und 3 gleich im Anschluss)

Härkila Moose Hunter Serie für die nordische Großwildjagd

härkila_moose_hunter_kampagne
Die Elchjagd erfordert Willenskraft, Ausdauer und sorgfältige Planung. Bereite Dich darauf vor, große Entfernungen zurück zu legen, Bäche und Flüsse zu durchqueren oder durch eiskalten Regen zu laufen.

Mit der Moose Hunter Jagdkollektion, die im Schichtensystem aufeinander abgestimmt ist, bist Du hierfür bestens gerüstet. Es ist ein leichtes Set mit wasserdichter Gore-Tex Technologie und der neuen Mossy Oak Breakup Country-Camouflage Tarnung, das Dir zeitlebens treue Dienste leisten wird. Moose Hunter – damit Du in Bestform bist, wenn es darauf ankommt.

LEICHT. WASSERDICHT. GERÄUSCHARM
Das Moose Hunter Set bietet Dir umfangreiche Möglichkeiten, Deine Kleidung je nach Wetterlage zusammenzustellen. Dank des Schichtensystems kannst Du Moose Hunter das ganze Jahr über bei verschiedenen Jagdformen tragen.

Wildnissport TV-Tipps: 05.08. – 18.08.2017

TV Tipps

Zahlreiche Luftaufnahmen und Landschaftsbilder, dazu verblüffende Zeitrafferaufnahmen und Superzeitlupen führen in der Folge: Wildes Deutschland – Das Alpenvorland aus der NDR-Serie „Expeditionen ins Tierreich“ durchs Alpenvorland mit seinen kleinen Seen, weiten Mooren und ursprünglichen Flusstälern, gerahmt von weißen Gipfeln in der Ferne.

Die Eiszeit hat hier ein einmaliges Erbe hinterlassen. Erst aus der Luft wird deutlich, wie die Gletscher die heutige, echt bayerische Landschaft geprägt haben. Der Film begleitet Eisvögel, Wasseramseln, Rohrdommeln und viele andere Tiere durch die Jahreszeiten im bayerischen Oberland, zu sehen im NDR am 16.08. um 20:15 Uhr.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 16:00 Leben mit dem Meer – Entlang der Südküste Entlang der Südküste Norwegens ziehen sich die weißen Städte am Meer. Risor Grimstad und Kragero gehören zu diesen Städten mit den charakteristischen weißen Holzhäusern. Vor der Küste erstreckt sich eine ausgedehnte Schärenlandschaft in der früher die Häuschen der Fischer standen. Nun stehen hier die Ferienhäuser der Städter. Ursprünglich lebten die weißen Städte vor allem von Holz und Fisch mit denen Handel getrieben wurde.
Sonntag ARTE 14:10 Wildes Italien – Von den Alpen zur Toskana Von den schneebedeckten Dolomiten zum türkisblauen Mittelmeer: Italiens spektakuläre Landschaften kennen viele. Doch das Land hat auch eine wilde unbekannte Seite. Abseits von den Touristenströmen und begehrten Reisezielen leben seltene Tiere wie die Abruzzengämsen Rosaflamingos und sogar Riesenhaie. In dieser Folge steht der Norden Italiens im Mittelpunkt.
Montag ARTE 15:55 Die Ostküste der USA – Im Herzen Neuenglands Die Dokureihe spürt dem besonderen Lebensgefühl an der US-Ostküste nach und erzählt in kurzen Porträts vom Leben der Menschen dieser Region. In dieser Folge: Connecticut hat mit der Yale University eine der berühmtesten Bildungseinrichtungen weltweit während Rhode Island und die zu Massachusetts gehörende Halbinsel Cape Cod begehrte Urlaubsziele sind.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Planet der Spatzen Das junge Spatzenmädchen in Kairo das erstmals einen Partner sucht das Spatzenkind in New York das erstmals sein Nest verlässt all die Spatzen in Peking die sich am Vogelmarkt in höchste Gefahr begeben nur weil sie dort Futter und Gesellschaft finden oder der kleine frierende Spatz im winterlichen Moskau der sich auf seiner Futtersuche in einen Kiosk verirrt Spatzen im Praterfrühling in der Wiener Krieau oder im sommerlichen Paris – in sechs Episoden aus unterschiedlichen Metropolen der Welt erzählt Regisseur Kurt Mayer in großen Bildern kleine Geschichten von Spatzen und Menschen.
Mittwoch 3SAT 17:45 mare TV – Reportage: Kanadas Magdaleneninseln – Zwischen Atlantik und St. Lorenz Die Magdalenen-Inseln im Sankt-Lorenz-Golf vor Kanadas Atlantikküste bieten kilometerlangen Sandstrand Abbruchkanten aus rotem Sandstein und Lagunen von pazifischem Ausmaß. Auf die unbewohnten Inseln konnten die Siedler nichts mitbringen – außer ihrer Geschichte. Und die zelebrieren sie bis heute. Fast alle 12 000 Bewohner der Magdalenen-Inseln sind Nachkommen der Akadier.
Donnerstag NDR 20:15 China von oben – Lebendige Tradition China ist ein Land der Superlative: In keinem anderen Staat leben so viele Menschen kein anderes Land wächst so schnell und dynamisch. Der Wohnraum von ganz New York City wird in China jedes Jahr gebaut Großstädte entstehen in Rekordzeit. Andererseits sind Chinas uralte Traditionen bis heute lebendig. Neben Megacitys mit extremer Bevölkerungsdichte ist die Hälfte des Landes fast unbewohnt: Gigantische Wüsten Hochgebirge und spektakuläre Karstlandschaften prägen eine einzigartige Topografie. Für diese große internationale Koproduktion des NDR mit Partnern in China Singapur und Neuseeland konnte das Riesenreich China erstmals mit Cineflex-Helikoptern und Flugdrohnen aus der Luft erkundet werden.
Freitag 3SAT 13:25 Wildes Indochina: Kambodscha – Fluch und Segen des Monsuns In Kambodscha lässt der Monsun großartige Tier- und Pflanzenwelten entstehen die gleichzeitig durch die Wassermassen gefährdet sind: überleben zwischen Trockenheit und Überschwemmung. Wenn Trockenheit herrscht bestimmt die Suche nach Wasserstellen das Dasein der Tiere. Es entsteht ein zäher Überlebenskampf und das Gedränge um das wenige verbliebene Wasser wird gefährlich. Die schwächeren Tiere setzen für einige Tropfen ihr Leben aufs Spiel. (weitere Folgen der Serie im Anschluss)
Samstag 3SAT 15:30 Im Herzen Venezuelas – Von den Tafelbergen ins Orinoco-Delta Filmautor Peter Sonnenberg reist durch Venezuela: von der Goldminenstadt El Dorado auf die spektakulären Tafelberge zum höchsten Wasserfall der Welt den fast 1000 Meter hohen Salto Ángel. Auf seiner Reise trifft er auch auf das indigene Volk der Pemón. Weiter geht es auf der Transamazonica durch den Dschungel zum Orinoco bei der Stadt Ciudad Bolívar und dann ins Orinoco-Delta.
Sonntag SWR/SR 20:15 Die Nordsee von oben Es könnten Luftaufnahmen aus der Karibik sein die Farben lassen an die Südsee denken und die Formationen die die Helikopter-Kamera von Peter Bardehle und Klaus Stuhl einfängt erinnern an abstrakte Gemälde. „Die Nordsee von oben“ ist ein exotischer Heimatfilm. Die beiden Autoren Silke Schranz und Christian Wüstenberg lassen uns in ihrer 90-Minuten Dokumentation nachvollziehen warum das Wattenmeer zum Weltnaturerbe der UNESCO wurde.
Montag 3SAT 20:15 Wo die Zitronen blüh'n – Eine süßsaure Reise von den Alpen bis Sizilien Wenn Goethe von dem Land „wo die Zitronen blüh'n" schrieb muss er an Sizilien gedacht haben. Nirgendwo ist Zitronenanbau so zuhause. Immer mehr Bauern besonnen sich auf ihre Tradition. Ihre Früchte gedeihen prächtig auch ohne chemische Behandlung. Sizilien hat aber noch mehr zu bieten als Zitronenhaine: großartige Landschaften und außergewöhnliche Menschen genussvolles Essen und eine reiche Geschichte.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Überleben – 1. Gefährliche Kindheit Im Moment der Geburt startet eine einmalige und gefährliche Reise – bei uns Menschen und den Tieren in aller Welt. Einige haben die größte Bewährungsprobe ihres Lebens schon kurz nach der Geburt zu bestehen: Nonnengänse-Küken in Grönland stürzen sich über 100 Meter in die Tiefe lange bevor sie fliegen können. Andere müssen sich erst als Erwachsene beweisen wie die australische Pfauenspinne: Das kleine Spinnen-Männchen tanzt im wahrsten Sinne um sein Leben um sich paaren und für Nachwuchs sorgen zu können.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Deutschland – Das Alpenvorland Im Dreieck von Ammersee Murnauer Moos und den Osterseen leben zahlreiche seltene geschützte und in Deutschland nicht alltägliche Arten. Sie haben in ehemaligen Gletscherseen Hochmooren und Wildbächen ihre Heimat gefunden. Auch der seltene und scheue Waldrapp der lange als Fabeltier galt ist inzwischen in sein angestammtes Gebiet zurückgekehrt.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Malta – Inselstaat im Mittelmeer Die Kreuzritter hinterließen auf Malta riesige Burgen die Briten rote Telefonzellen und die Araber prägten die Sprache. Die Kultur des Inselstaates ist eine äußerst spannende Mischung und somit der perfekte Drehort für „mareTV": Hier segnen Priester Fischerboote erklimmen mutige Männer eingefettete Masten wetteifern Dörfer um das schönste Feuerwerk versenkt man Schiffe um künstliche Riffe zu bauen. Überhaupt sind die Malteser höchst erfinderisch. Sie fahren mit Bussen durchs Meer und fischen mit Modellbooten.
Freitag NDR 20:15 die nordstory – Ostfriesen im Fehntjer Land Die Ostfriesen im Fehntjer Land setzen sich stark für den Erhalt ihrer Heimat der in Deutschland einmaligen Fehnlandschaft ein. Der demografische Wandel und die fehlende Infrastruktur im ländlichen Raum machen ihnen Sorgen. Der Name „Fehn" ist aus dem niederländischen übernommen. Er bedeutet dort „Moor". Orte mit der Endung …"fehn" deuten auf eine genau festgelegte Kultivierungsmethode hin nach der die Moore seit dem 17. Jahrhundert urbar gemacht wurden.

Wildnissport TV-Tipps: 22.07. – 04.08.2017

TV Tipps

Latemar ist der Name einer Gebirgskette in den Dolomiten südlich des Rosengartens, von diesem getrennt durch den Karerpass. Die höchste Erhebung des Latemar ist der Diamantidi-Turm mit einer Höhe von 2.842 Meter. Als ideale Eingehtour eignet sich besonders der Hirzelweg.

Der fünf Kilometer lange, überaus schöne und viel begangene Höhenweg führt mit weitreichender Fernsicht von der Kölner Hütte im Norden unter den Felsabstürzen der Tscheinerspitze und der mauerglatten Rotwand weitgehend eben durch die Hänge südwärts, wobei man stets die Zacken und Türme der Latemargruppe vor sich hat. Zu sehen im Fernsehen des Hessischen Rundfunks (HR) am 28.07. um 20:15 Uhr.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag HR 20:15 Dschungel für einen Sommer Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer entführt in spektakulären Bildern in einen wenig beachteten Lebensraum vor der Haustür: in ein Kornfeld. Etwa ein Drittel der Fläche Deutschlands wird für den Getreideanbau genutzt. Kornfelder stellen nach dem Wald den flächenmäßig größten Anteil in der heimischen Natur. Im Film wird die Vielfalt der Feldbewohner vorgestellt und gezeigt wie sich die einzelnen Arten nach der Besiedelung eines kahlen Ackers im Frühling untereinander arrangieren. Begleitet wird eine Feldhamster-Familie durch ein abenteuerliches Jahr im Kornfeld.
Sonntag NDR 20:15 Norddeutschland von oben – Von der Nordsee an die Ems Beeindruckende Luftaufnahmen aufgenommen mit Spezialkamera und Hubschrauber Flugbilder von Küsten Seen- und Moorlandschaften Wäldern und Flussauen zeigen „Norddeutschland von oben“. Gedreht wurde die zweiteilige Reihe von April bis November 2014. Diese Folge zeigt fantastische Bilder und Geschichten von Menschen von der Nordsee bis an die Ems. Die innovativen Ideen der Bewohner verändern das Leben dort ihr Einsatz für Natur und Tiere sichert den Bestand sie bewahren alte landestypische Traditionen. Den Menschen liegt die Zukunft ihrer Heimat am Herzen.
Montag 3SAT 20:15 Wildes Patagonien – Eine Reise zum südlichsten Ende der Welt Nirgendwo ist die Natur rauer nirgendwo ist sie wilder als in Patagonien – der Heimat des ewigen Eises. Monika Birk lädt zu einer Reise durch die Region ein. Sie startet in der Mitte des Landes. Nach einem kleinen Abstecher in die Hauptstadt Chiles Santiago de Chile begibt sich Monika Birk auf die Ruta del Fin del Mundo. Es geht mitten durch die Pampas vorbei an Seen Fjorden und Gletschern.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Neues aus der Hai-Society Ihre Namen sind so extravagant wie ihre Lebensweisen: Pyjamahai Teppichhai oder Epaulettenhai. Sie gehören zu den Mitgliedern der Hai-Society die die Öffentlichkeit meiden. Einige wurden erst kürzlich entdeckt. Durch ihre heimliche Lebensweise haben sie sich bisher unseren Blicken entzogen.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Ruhrgebiet Mit dem Rückgang der Industrie hat aber ein neues Kapitel im Ruhrgebiet begonnen: Stück für Stück erobern sich Pflanzen und Tiere zurück was für immer verloren schien. Mehr noch: Industrieruinen und Brachen bieten anderswo vertriebenen Tieren oder ausgerotteten Pflanzen eine neue Heimat und locken sogar Raritäten an die man sonst kaum noch findet. Nach dem Wirtschaftswandel ist der Verfall von Industriewerken in Ruinen oft die billigste Option. Die Natur kann so weitgehend ungestört verlorenes Terrain zurückerobern. In ehemaligen Möllerbunkern wachsen Birken der Fuchs zieht seine Jungen in einer alten Fabrikhalle groß der Steinmarder jagt in einer stillgelegten Gießerei Mäuse.
Donnerstag NDR 20:15 Russland auf Spitzbergen Das Ende des Kohleabbaus ist absehbar. Barentsburg ist ein gesellschaftlicher Mikrokosmos der bis heute von der sozialen Utopie gezeichnet ist aus der er einst entstanden ist. Die „Stadt" die sogar über ein russisches Konsulat verfügt wird von einem staatlichen russischen Bergbauunternehmen verwaltet dessen Sitz in Moskau liegt und dessen nächste Niederlassung sich in Murmansk befindet. Wie sämtliche Siedlungen Spitzbergens untersteht Barentsburg der Gesetzgebung Norwegens. Alle Aspekte des alltäglichen Lebens werden de facto aber von der eigenen Verwaltung bestimmt: Nahrungsversorgung Unterbringung Sport- und Freizeitaktivitäten Gesundheitswesen Bildung und Sicherheit.
Freitag HR 20:15 Faszination Berge: Im Schatten des Rosengartens – Bergerlebnis Latemar Latemar ist der Name einer Gebirgskette in den Dolomiten südlich des Rosengartens von diesem getrennt durch den Karerpass. Die höchste Erhebung des Latemar ist der Diamantidi-Turm mit einer Höhe von 2.842 Meter. Als ideale Eingehtour eignet sich besonders der Hirzelweg. Der fünf Kilometer lange überaus schöne und viel begangene Höhenweg führt mit weitreichender Fernsicht von der Kölner Hütte im Norden unter den Felsabstürzen der Tscheinerspitze und der mauerglatten Rotwand weitgehend eben durch die Hänge südwärts wobei man stets die Zacken und Türme der Latemargruppe vor sich hat. Eine zweite Wanderung führt ins Latemarlabyrinth in einsamer und mystischer Gegend. Abwechslungsreich zeigt sich der Latemar bei dieser Wanderung.
Samstag ARTE 20:15 Das Erlöschen von Imperien – Das Ende des Pyramidenzeitalters Viele Probleme der aktuellen Gesellschaften ähneln jenen die bereits frühere Zivilisationen zu lösen versuchten. Und vielleicht ließe sich durch Vergleiche daraus so manche Lehre ziehen. Wie konnten diese mächtigen Kulturen untergehen? Diese Folge der Reihe stellt die Zivilisation der Alten Ägypter in den Mittelpunkt.
Sonntag WDR 20:15 Deutschlands wilde Küste An der Ostsee liegt eine der schönsten Naturlandschaften Deutschlands mit ihren berühmten Wahrzeichen: Die Kreidefelsen von Rügen ragen knapp 120 Meter in den Himmel empor und bieten den seltenen Wanderfalken geschützte Brutmöglichkeiten. In den Buchenwäldern von Jasmund am Rande der weißen Klippen ziehen Dachse und Damhirsche ihre Jungen auf. Die Bodden auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst sind nur durch schmale Meerengen mit der Ostsee verbunden. Mit ihrem türkisfarbenen Wasser gleichen sie karibischen Lagunen und bieten Nist- und Rastplätze für eine Vielzahl von Vögeln.
Montag BR 20:15 Bayern erleben Daheim in …Bad Kohlgrub In der Fortsetzung der Reihe „Daheim in …“ wird gezeigt was sich die Menschen auf den Dörfern einfallen lassen um sich für die Zukunft zu rüsten. Das Filmteam begibt sich auf eine Entdeckungsreise durch Bayern in der die Veränderungsprozesse des Landlebens auf ganz besondere Art und Weise deutlich werden – ohne Klischees aber stets neugierig offen und voller Respekt. Die Zeit bleibt auch auf dem Dorf nicht stehen und genau da setzt das Filmteam an.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Wildes Norwegen Norwegen ist ein Land der Extreme. In verschiedener Hinsicht. Einerseits hat es (nach Island) die geringste Bevölkerungsdichte – andererseits durch seine zahllosen Fjorde mit über 25 Tausend Kilometern die mit Abstand längste Küstenlinie Europas. Sehr viel Natur also – mit weiten unberührten Gegenden und damit auf den ersten Blick idealen Bedingungen für wilde Tiere. Doch das täuscht.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich – Der Hof der wilden Tiere Alltag auf dem Bauernhof – allerdings auf einem „etwas anderen" Gehöft: Es erinnert an längst vergangene Tage. Denn statt Massentierhaltung haben hier die Tiere noch viel Platz. Normalerweise bestimmen die Menschen wo es mit dem Vieh lang geht doch auf diesem Hof können die Tiere ein Stück weit ihre eigenen Herren sein vor allem wenn der Bauer einmal nicht guckt! Dann nutzen sie die Gelegenheit und gehen voller Abenteuerlust auf Entdeckungsreise.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Hamburg – Das Tor zur Welt Am Reiherdamm vor Hamburgs größter Werft gibt es jeden Morgen deftiges Frühstück. Dort betreibt Odo Mario Wehr eine der letzten Kaffeeklappen des Hafens. So nennt man die Buden in denen die Arbeiter mit belegten Brötchen und starkem Kaffee versorgt werden angereicht durch eine Klappe. Nachts um ein Uhr fängt Odo Mario Wehr an Brötchen zu schmieren: 300 Stück bis zum Schichtwechsel auf der Werft in zwei Stunden. Kein Problem: Er schmiert nicht er spachtelt.
Freitag HR 20:15 Eine Reise durch Estland Estland das nördlichste Land im Mare Baltikum präsentiert seine Schönheit in unterschiedlichen Facetten: eine raue und wilde Landschaft bezaubernde Architektur lebensfrohe Traditionen. Estland trumpft auf mit der liebevoll restaurierten Altstadt von Tallinn. Sie erzählt Geschichten aus ihrer Zeit als bedeutende Hansestadt Reval vom Leben im späten Mittelalter und als Teil des russischen Zarenreichs. Kleine Gassen Kopfsteinpflaster und Marktleute in mittelalterlicher Tracht bestimmen das Straßenbild. In Estlands dichten Wäldern sind rund 200 Herrenhäuser erhalten geblieben. Inzwischen wurden viele sorgfältig restauriert.

Wildnissport TV-Tipps: 08.07. – 21.07.2017

 

TV Tipps

Die Schlei zieht sich über 40 Kilometer von Schleswig bis zur Ostsee. Sie ist kein Fluss wie man meinen könnte sondern eine Förde ausgeschwemmt vom Schmelzwasser gewaltiger eiszeitlicher Gletscher.

Mehr als ein Jahr haben Tierfilmer Thomas Behrend und sein Team an der Schlei verbracht und die Region und ihre tierischen Bewohner porträtiert. Der NDR zeigt diese schöne Reportage am Mittwoch, 19.07. um 20:15 Uhr.

 

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 16:00 Kanadas Nordwesten – Sommer am Polarkreis Die Nordwest-Territorien in Kanada gehören zu den unbekannten Reisezielen des Landes. Die Region ist fünf Mal so groß wie Deutschland und kaum erschlossen. Nur 41 000 Menschen wohnen hier. Im Süden wachsen schier endlose Wälder im Norden erstreckt sich die karge Tundra bis an den Horizont. Die Reise beginnt in Fort Smith. Der Ort ist das Tor zum Wood Buffalo National Park: 6000 Waldbisons leben in diesem Park – ein Weltrekord.
Sonntag NDR 20:15 Die Ostsee von oben Deutschland grenzt an zwei Meere die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Nordsee führt die wilde Kälte des Atlantiks mit sich die Ostsee gilt fast schon als friedliches Binnenmeer. Doch wer einmal das grüne Wasser der Ostsee bei Windstärke 10 ins Gesicht bekommen hat wird ihre Gewalt mit ihren unangenehmen Brechern nie vergessen. Unzähligen Schiffen ging bei schwerem Wetter die Sicht in der Ostsee verloren. Deren Wracks ruhen nun am Meeresboden.
Montag 3SAT 20:15 Rügen entdecken – Unterwegs auf Deutschlands größter Insel Rügen ist berühmt für seine Seebäder und für seine langen Sandstrände für das Kap Arkona die Kreidefelsen und die dampfenden Loks der Schmalspurbahn Rasender Roland. Die Bahn ist ein gutes Transportmittel für alle die sich entspannt von Seebad zu Seebad fahren lassen wollen. Der Film lädt zu einer vergnüglichen Entdeckungsreise auf Deutschlands größter Insel ein.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Das Great Barrier Reef – 3. Tierische Besucher aus aller Welt Man bezeichnet es als das siebte Weltwunder der Natur. Und bereits seit über 30 Jahren ist es UNESCO-Welterbe. Mit einer Ausdehnung von fast 2300 Kilometern kann man dieses größte lebende Gebilde der Erde mit bloßem Auge aus dem Weltall sehen. Das Great Barrier Reef. Ein Ort der Superlative. Nirgendwo sonst gibt es einen vergleichbaren Artenreichtum. Von dem einzigartigen Naturschauspiel wenn tausende von Besuchern das Riff zeitweise für sich erobern erzählt die letzte Folge des Dreiteilers über das Great Barrier Reef.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Arabien – Monsun und Meeresrauschen Seit Jahrhunderten sind Kamelrennen an besonderen Festtagen Tradition. In den vergangenen Jahren haben sich die Wettkämpfe jedoch stark verändert. Sie zeigen eine Entwicklung die überall in Arabien offensichtlich ist: Auf den Kamelen findet sich modernste Technik im Sattel. Bis vor Kurzem wurden die Tiere noch von Kinderjockeys geritten nun werden sie von Robotern zu Höchstleistungen angetrieben. Die Trainer fahren neben der Rennstrecke her. Per Funk geben sie Anweisungen die aus Lautsprechern auf den Rücken der Tiere schallen.
Donnerstag NDR 20:15 Nordspanien in sieben Stunden – Mit dem Zug von Barcelona nach Bilbao Oft besungen und tatsächlich so schön vielfältig und landschaftlich spektakulär wie die Reiseführer immer schreiben: die Strecke Barcelona – Bilbao. Der Zug der staatlichen Eisenbahngesellschaft Renfe fährt am Fuße der Pyrenäen-Ausläufer entlang des Flusses Ebro. Ausgangspunkt ist die katalanische Metropole Barcelona. Die Reise nach Bilbao der baskischen Stadt am Atlantik dauert sieben Stunden und führt durch die höchst unterschiedlichen Provinzen von Katalonien bis ins Baskenland.
Freitag HR 20:15 Faszination Berge – Im Banne der drei Zinnen (1/2) Die Sendung stellt zwei der schönsten Bergwanderungen im Angesicht der „Drei Zinnen“ vor. Unter den vielen herrlichen Wanderungen die das Hochpustertal Bergfreunden im Sommer zu bieten hat zählt die Rundwanderung vom Fischleintal in Sexten aus hoch zur Drei-Zinnen-Hütte zu den klassischsten und schönsten Touren. Die Wanderung zur Drei-Zinnen-Hütte begeistert durch herrliche Blicke zu den Bergriesen der Sextener Dolomiten. Die zweite Wanderung „Rund um die Drei Zinnen“ ist ein beliebter Panoramaweg um die berühmteste Formation der Dolomiten. Seit jeher üben die Drei Zinnen im Hochpustertal Wahrzeichen der Dolomiten eine gewisse Anziehungskraft aus und haben auch heute nichts an ihrem Zauber und an Faszination verloren.
Samstag ARTE 20:15 Stunde Null des Menschen In der Rising-Star-Höhle in Südafrika förderte das Team um den Paläoanthropologen Lee Berger Tausende von Knochenfragmenten von mindestens 14 verschiedenen Skeletten zutage. Ein Jahrhundertfund! Der Dokumentarfilm begleitet die Vorbereitungen dieser Ausgrabung und schildert eine andere bedeutende Entdeckung die Berger vor mehreren Jahren ebenfalls in Südafrika gemacht hat.
Sonntag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Wilder Rhein – 1. Von der Nordsee zur Lorelei Bis heute verbindet man mit ihm stolze Ritterburgen steile Weinberge fröhliche Geselligkeit und malerische Orte. Aber der Rhein ist weit mehr als nur ein romantischer Fluss. Eine Reise von der Mündung bis zur Quelle führt durch Landschaften in denen sogar echte Wildnis zu finden ist. Es sind Landschaften in denen so viele Tiere und Pflanzen zu Hause sind wie an keinem anderen Fluss Europas.
Montag 3SAT 20:15 Hummeln – Bienen im Pelz Hummeln gehören neben Honigbienen und Fliegen zu den wichtigsten Bestäuber-Insekten. Ihre Temperatur-Unempfindlichkeit ermöglicht es ihnen länger als Bienen auf Nahrungssuche zu sein. Eine Hummel fliegt täglich in bis zu 18 Stunden nahezu 1000 Blüten an – selten mehr als zwei verschiedene Blüten-Arten pro Flug. Einige Pflanzen-Arten zum Beispiel Taubnesseln werden ausschließlich von langrüsseligen Hummeln während der Nektar-Entnahme bestäubt.
Dienstag ARTE 20:15 Zum Leiden verdammt – Das Geschäft mit den Belugawalen Der Dokumentarfilm offenbart wie es hinter den Kulissen der schönen Delphinarien und fröhlichen Shows zugehen kann und zeigt eine Realität die dem Besucher von Show-Ozeanarien gerne verborgen bleibt. Die oft qualvolle Haltung der Tiere begonnen beim grausamen Fang in den Polarmeeren bis hin zum profitorientierten Handel.
Mittwoch NDR 20:15 Schleswig Holsteins schönste Förde – Die Schlei Zwischen Schleswig und Ostsee liegt Deutschlands längste Förde: die Schlei. Diese Region ist im Fernsehen schon lange etabliert sie dient als Kulisse für so manche Serie. Hunderttausende Besucher zieht die Ostseeförde jährlich an. Was kaum einer weiß: Die dünn besiedelte von Landwirtschaft und Wasser geprägte Region im Norden Schleswig-Holsteins ist ein Rückzugsgebiet für viele Wildtiere.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Auf der Ems durch Ostfriesland – Von Papenburg bis zum Dollart Die historische Pünte-Fähre ist die einzige Verbindung auf dem Wasserweg über die Jümme ein tidenabhängiger Nebenfluss der Leda und Zufluss der großen Ems. Mit purer Muskelkraft und einer ausgefeilten Grifftechnik ziehen Arno Höger und Oliver Grensemann die voll beladene Fähre bis zu 50 Mal am Tag hin und her. Der enorme Tidenhub und die hohe Fließgeschwindigkeit ersparen den Fährleuten das Abo fürs Fitnessstudio.
Freitag HR 20:15 Faszination Berge – Im Banne der drei Zinnen (2/2) Der Paternkofel – Klettersteig mit Geschichte Sexten im Südtiroler Hochpustertal ist der romantische Geheimtipp für Naturliebhaber und Bergsportler. Hier sind auch Geburtshaus und Grab des österreichischen Nationalhelden Sepp Innerkofler. In Sexten beginnt die Bergtour über den geschichtsträchtigen Klettersteig hinauf zum Paternkofel. Luftaufnahmen der Dolomiten unter anderem mit den Drei Zinnen dem Monte Piano und dem Paternkofel präsentieren die einzigartige Landschaft und geben einen Überblick über die Route.

Wildnissport TV-Tipps: 24.06. – 07.07.2017

TV Tipps

Einmal „Himmel und zurück“ kann man mit der Karwendelbahn erleben, die den Fahrgast auf 2.244 Meter Höhe in eine hochalpine Welt bringt: Ausgangspunkt zum Mittenwalder Klettersteig. Über die Dächer des Karwendels schreiten und sich wie ein echter Alpinist fühlen – dieses Abenteuer wird auf dem Klettersteig wahr.

Der Film „Faszination Berge – Bergerlebnis Karwendel“ lässt drei der schönsten Bergtouren rund um Mittenwald miterleben. Begeisternde Flugaufnahmen zeigen die eindrucksvolle Gebirgsgruppe auch aus der Vogelperspektive. HR Fernsehen zeigt diese wunderschöne Naturdokumentation am Freitag, 30.06. um 20:15 Uhr.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag ARTE 14:15 Italien meine Liebe – Die Küste Apuliens Die Küste Italiens ist abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. ARTE reist in fünf Folgen einmal rund um den Stiefel. Die Dokumentationen zeigen Teile der italienischen Küste aus völlig neuer Perspektive mit den Menschen die sie prägen. In dieser Folge geht es ganz in den Süden an die Ferse des italienischen Stiefels – nach Apulien.
Sonntag 3SAT 14:00 Von Vancouver bis in die Rockies – Im Zug durch Kanadas Westen Die Bahnstrecke von Vancouver an der kanadischen Westküste bis in die Rocky Mountains gehört zu den spektakulärsten Trassen der Welt. – Eine Reise mit dem Luxuszug „Rocky Mountaineer". Spiegelglatte Seen dichte grüne Wälder und schneebedeckte Berge: Bis zu seinem Zielort Banff dem Herz der Rocky Mountains und Zentrum eines berühmten Nationalparks durchquert der Zug nahezu unberührte Landschaften.
Montag HR 20:15 Wunderschön! Die südliche Toskana Heiße Quellen sanfte Hügel mit Olivenhainen Zypressenalleen und kleine Dörfer aus gelbem Tuffstein prägen die südliche Toskana. In dieser traumhaften Kulturlandschaft ist Tamina Kallert zwischen Siena und Grosseto unterwegs. Sie taucht ein in die geheimnisvolle Welt der Etrusker der „Tusci" die vor 3.500 Jahren hier siedelten und die der Toskana ihren Namen gaben. Sie erkundet die „Serengeti der Toskana" stellt die schönsten Heilbäder vor bummelt durch das Renaissance-Städtchen Pienza und genießt Musik und Wein in Montepulciano.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Das Great Barrier Reef – 1. Naturwunder der Superlative Das Great Barrier Reef in Australien ist weltberühmt und steht für Rekorde: 2300 Kilometer lang bedeckt es eine Fläche von 350.000 Quadratkilometern und ist aus dem Weltraum mit bloßem Auge zu erkennen. Man bezeichnet es auch als das siebte Weltwunder der Natur. Die Bauherren dieses größten von Lebewesen geschaffenen Gebildes auf der Erde sind dagegen winzige Korallenpolypen oft nicht mehr als 2 Millimeter groß. Wegen seines Artenreichtums gilt das Riff als Dschungel der Meere. Obwohl sie aussehen wie blühende Gärten – Korallen sind keine Pflanzen sondern Tiere. Sie brauchen tierische Nahrung und sie sind wiederum Nahrung für Tiere.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Arabien – Wüste voller Leben Seit Jahrhunderten regt der Zauber des Orients die Fantasie des Menschen an. Arabien ist eine Welt der Extreme reich an Mythen und Legenden. Nichts prägt die Arabische Halbinsel mehr als die Wüste von den felsigen Einöden im Norden bis zu den gewaltigen Dünenfeldern des Südens in der größten Sandwüste der Welt der Rub al-Chali. Weite Teile Arabiens sind lebensfeindlich und von Menschen so gut wie unberührt. Doch das Meer aus Sand ist nicht öde und leer. Wer genau hinschaut findet eine erstaunliche Artenvielfalt.
Donnerstag NDR 20:15 Unbekanntes Bulgarien – Durch die wilden Gebirge am Rande Europas Bulgarien – das ist weit mehr als ein billiges Urlaubsziel am Schwarzen Meer und preiswerter Kur-Urlaub. Die Natur des Landes ist so beeindruckend wie vielseitig und zieht die Besucher Bulgariens in ihren Bann. Knapp 3.000 Meter ragen majestätische Berge in den Himmel Mineralwasser sprudelt in den unterschiedlichsten Temperaturen aus Hunderten von Quellen wilde Wölfe und Bären streifen durch die Wälder nirgendwo duften die Rosen intensiver. Neun UNESCO-Welterbestätten kann man landesweit bewundern.
Freitag HR 20:15 Faszination Berge – Bergerlebnis Karwendel Mit nur drei Quadratkilometer Fläche ist Mittenwald ein Ort der kurzen Wege. An jeder Ecke erzählen kunstvolle Lüftlmalereien von der reichen Geschichte und der tiefen Frömmigkeit der Bewohner. Meister Matthias Klotz (1653 – 1743) der die Geigenbautradition in Mittenwald begründete wurde mit dem Geigenbaumuseum ein Denkmal gesetzt. Am Kranzberg gibt es einen Barfuß-Wanderweg. Von hier sind es nur etwa 25 Minuten auf den Kranzberggipfel der einen fantastischen Ausblick auf das Karwendel- Wetterstein- und Estergebirge bietet.
Samstag 3SAT 16:00 Costa Rica – Naturparadies im Schatten der Vulkane Costa Rica – mehr als ein Fünftel seiner Landesoberfläche steht unter Naturschutz. Dampfende Regenwälder aktive Vulkane weite Savannen und kilometerlange Strände: ein Naturparadies. Auf der Reise durch das Land zeigt der Film Naturreservate brodelnde Vulkane und seltene Tierarten. Gezeigt wird auch das Leben der Malekus die ihre indianischen Wurzeln und Traditionen noch immer pflegen und das der Arbeiter im Hochland bei der Kaffeeernte.
Sonntag WDR 20:15 Wunderschön! Komm wir wandern über die Alpen – Mit zwei Familien von Oberstdorf nach Meran Acht Tage drei Länder 9.500 Höhenmeter – Tamina Kallert möchte zu Fuß die Alpen überqueren: von Oberstdorf bis nach Meran. Zusammen mit zwei Familien zwei Best Agern und einem kleinen Hund macht sie sich auf den „E5" den legendären europäischen Fernwanderweg. Eine Herausforderung für die gesamte Gruppe: Vier bis acht Stunden Wanderzeit pro Tag mit vielen Auf- und Abstiegen fordern einiges an Fitness und Durchhaltevermögen. Vom idyllischen Allgäu geht es über die Lechtaler Alpen durchs Inntal bis hinauf auf 3.000 Meter zum Alpenhauptkamm – und schließlich ins sonnige Südtirol zum Finale nach Meran.
Montag 3SAT 20:15 Mediterrane Lebenswelt am großen Strom – Sonnenkinder an der Donau Die Donau ist nicht nur der bei Weitem größte Strom Mitteleuropas sie weist auch jede Menge Besonderheiten auf. Der Film stellt die Vielfalt an Tierarten der Donau-Region in Österreich vor. So gibt es an und auf Inseln im Strom Zonen mit geradezu mediterranem Klima. Dort trifft man etwa auf riesige Äskulapnattern oder die Ehrfurcht gebietenden Gottesanbeterinnen. Oder aber auch auf die östliche Smaragdeidechse die geradezu riesenhafte Ausmaße annimmt.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Das Great Barrier Reef – 2. Vom Riff zum Regenwald Sein Ökosystem umfasst weit mehr als nur Korallenriffe. Die Flüsse Wasserfälle Regenwälder und Berge der Küstenregion gehören genauso dazu wie die Lagune zwischen Festland und Riff die insgesamt etwa so groß ist wie Deutschland. All diese Lebensräume beeinflussen sich gegenseitig. Veränderungen einer Region haben Auswirkungen auf alle übrigen. Vom Leben und Überleben in dieser weltweit größten Lagune erzählt die zweite Folge des Dreiteilers über das Great Barrier Reef.
Mittwoch 3SAT 14:15 Das Jahr der Wildnis – Januar bis März Langzeitaufnahmen dokumentieren beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres gefilmt von acht Kamerateams. Teil eins zeigt die Zeit von Januar bis März. In Europa ist im Januar tiefer Winter die Natur scheint zu schlafen. Auf den Falkland-Inseln im Südatlantik hingegen ist der Sommer auf seinem Höhepunkt. Und in weiten Teilen Afrikas ist derweil Regenzeit. (weitere Folgen im Anschluss)
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Die Kanalinsel Guernsey – Vom Golfstrom umspült Die Kanalinsel Guernsey ist ein geschichtsträchtiger Ort – über und unter Wasser. Tagsüber liefert Mick Naylor Gasflaschen aus. Aber nach Feierabend taucht er ab um Jakobsmuscheln zu sammeln. Hunderte Wracks liegen hier einige schon aus der Wikinger-Zeit die meisten aus dem Zweiten Weltkrieg. Micks Lieblingsstelle befindet sich direkt neben einem deutschen Zementfrachter der im Krieg den Rohstoff für Beton geliefert hat.
Freitag HR 20:15 Faszination Berge – Die Tannheimer Berge Die faszinierende Allgäuer Bergwelt gehört zu den reizvollsten Gebirgsregionen der gesamten Alpen. Von Tannheim aus führt eine Ein-Tages-Tour auf dem „Saalfelder Weg" bis zur Landsberger Hütte und vorbei an Traualp- und Vilsalpsee zurück zum Ausgangspunkt. Die nächste Bergwanderung die der Film vorstellt geht über den Gräner Höhenweg. Hoch über dem Engetal das das Tannheimer Tal mit Pfronten verbindet zieht ein Bergkamm mit markanten Gipfeln vom Füssener Jöchl nach Nordwesten.

Wildnissport TV-Tipps: 10.06. – 23.06.2017

TV Tipps

Einst war ganz Westfalen von sumpfigen Wäldern bedeckt. Zu jener Zeit streiften noch vielerorts wilde Pferdeherden durch das Land. Überlebt hat davon nur eine einzige. Die letzten 20 Tiere flohen vor den Menschen, die alle Wildpferde als unwillkommene Weidekonkurrenten vernichten wollten, in ein Sumpfgebiet nahe der Stadt Dülmen.

Das Land gehörte den Herzögen von Croÿ. Sie stellten es Mitte des 19. Jahrhunderts kurzentschlossen unter Schutz und sicherten so das Überleben dieser letzten Wildpferde Europas.Eine sehenswerte Dokumentation über die letzten Wildpferde Europas, die der WDR am 20.06. in seiner Senderreihe „Abenteuer Erde“ vorstellt.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 15:35 Abenteuer unter der Steilwand – Die katalanischen Pyrenäen Die katalanischen Pyrenäen sind nicht so hoch wie die Alpen doch an Schroffheit und Schönheit stehen sie ihnen in nichts nach. Für Extremsportler ist dieses Gebirge ein Paradies. Das Angebot des Kanuten Edu Clapés etwa verspricht einen ganz eigenen Blick auf die Pyrenäen: Er führt sie in seinem Schlauchboot durch die Schluchten – ähnlich aufregend aber viel weniger gefährlich als seine eigenen Touren mit dem Kajak.
Sonntag SWR 20:15 Ein Sommer in Südtirol Die Dolomiten gehören zu den schönsten Berggipfeln der Alpen. Bergwanderer und Kletterer kommen im Sommer. Der Film zeigt die schönsten Seiten der Region und stellt besondere Menschen der Region vor.
Montag 3SAT 20:15 Die fabelhafte Welt der Frösche Im Märchen treten Frösche und Kröten in vielen Rollen auf: als abstoßendes Getier als weise wenn auch gruselige Helfer und nicht zuletzt – als Traumprinzen! In Wirklichkeit ist die Amphibienwelt womöglich noch vielfältiger: von den kleinen aber tödlich giftigen Pfeilgiftfröschen Südamerikas zum gut drei Kilo schweren aber scheuen Goliathfrosch in Westafrika vom Waldfrosch der für den eisigen Winter sein eigenes Frostschutzmittel herstellt zum Darwinfrosch der mit verblüffenden Methoden für seine Nachkommen sorgt zeigt „Universum" diese oft verkannten Tiere und ihre faszinierenden Lebensweisen in ihrer ganzen Bandbreite.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Eisbärensommer Was machen Eisbären eigentlich im Sommer? Wo leben sie wenn es kein Eis gibt? Was fressen sie wenn sie keine Robben jagen können? Eisbären sind die Könige der Arktis. Sie sind auf wunderbare Weise an ihre Welt aus Schnee und Eis angepasst. Während der Wintermonate wenn weite Teile des arktischen Ozeans gefroren sind sind sie in ihrem Element denn ihre Hauptnahrungsquelle sind Robben und andere Meeressäuger die sie auf dem Packeis erbeuten.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Südostasien – Im Reich der Orang Utans Die zerstörerischen Kräfte der Erde schufen ein Reich von unvergleichbarer natürlicher Schönheit – die Inselwelt Südostasiens. Hier klettern Kängurus auf Bäume Schweine liefern sich Boxkämpfe und Küken schlüpfen aus Vulkanasche. Die Inseln Südostasiens gehören zu den vielfältigsten Regionen der Welt. Der unglaubliche biologische Reichtum ist das Ergebnis einer Jahrmillionen dauernden Kollision von Erdteilen.
Donnerstag NDR 20:15 Der Weg der Weisheit – Auf Pilgerpfaden durch Japan Japan ist ein Land von eigenwilliger Schönheit. Unzählige Tempel und Schreine zeugen von einer jahrtausendealten Tradition. Aber neben diesen uralten Gebräuchen ist auch Asiens Moderne allgegenwärtig. Beeindruckende Millionenmetropolen stehen im Kontrast zum traditionellen Japan. Doch den Bewohnern gelingt es diese Gegensätze miteinander zu vereinbaren. Auch der älteste Pilgerweg Japans der Saigoku verbindet beides.
Freitag 3SAT 13:20 Abenteuer Sibirien Riesige Rohstoffvorkommen unberührte Natur eine einzigartige Tierwelt und uralte Kulturen: Sibirien. Es waren Deutsche die sich im 18. Jahrhundert als erste Siedler dort niederließen. Die zweiteilige Dokumentation „Abenteuer Sibirien" verknüpft die deutsche Historie Sibiriens mit der faszinierenden Gegenwart des Landes. Teil eins begleitet deutsche Wissenschaftler auf ihren Entdeckungsreisen. (weitere Teile im Anschluss)
Samstag HR 20:15 Im Bann der Jahreszeiten – Sonnenwende Im Juni erreicht die Sonne ihren Höchststand über Europa. Mit der Sommersonnenwende ist die Sommerzeit überall in Europa eingeläutet. Die Tage werden jetzt zwar wieder kürzer die wirklich heißen und sonnigen Monate stehen allerdings erst bevor. In Schweden feiern Ann-Lie und Mats Feijme und ihre Freunde das traditionelle Mittsommerfest. Astronom Rémi Cabanac gibt den Touristen auf dem Pic du Midi in den französischen Pyrenäen Einblicke in die Geheimnisse der sommerlichen Himmelskörper. In Südtirol treibt die Familie Rainer ihre Kühe für die Sommersaison wieder hoch auf die Alm wo sie bis zum Herbst weiden dürfen.
Sonntag ARTE 13:00 Wildes Thailand – Der tropische Süden Atemberaubende Natur Sandstrände und unzählige Inseln: der thailändische Süden steht für das Thailand das jeder zu kennen glaubt. Doch er birgt auch so manche Überraschung – etwa die tiefe Spiritualität seiner Bewohner die während der traditionellen Feste spürbar ist. Das Filmteam reist vom südlichsten Zipfel des Landes entlang der Küste bis in die Vororte von Bangkok.
Montag 3SAT 20:15 Capri – Sehnsuchtsziel im blauen Meer Capri – allein der Name weckt eine ganz besondere Stimmung. Er verheißt Sonne Meer und Urlaubsfreude. Tatsächlich ist Capri wunderschön das Licht das Blau lassen jede Beschreibung erblassen. Aber was geschieht wenn Tausende von Menschen gleichzeitig an einem Tag versuchen zu überprüfen ob es sie auch wirklich gibt diese Schönheit? Seit den 1950er-Jahren ist die Insel im Golf von Neapel das Sehnsuchtsziel vieler Reisender.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Die Letzten Europas – Wildpferde im Münsterland Im Herzen Westfalens verbirgt sich eine Sensation: die letzten Wildpferde Europas – ursprünglich ungezähmt und nahezu frei. Jahrhundertelang überstanden sie den Wandel von Wildnis in Kulturland und leben noch immer bei jeder Witterung mitten im Münsterland – Seite an Seite mit anderen seltenen Tieren und Pflanzen.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Wildes Südostasien – Im Reich der Flugdrachen Die unbändige Kraft der tropischen Sonne herrscht über die Inseln Südostasiens wie keine andere. Sie sorgt dafür dass Schlangen fliegen Affen singen manche Bäume in den Himmel wachsen und macht andere Kreaturen zu Killern. In den Urwäldern Südostasiens ist die Sonne die treibende Kraft hinter der größten biologischen Vielfalt auf der Erde.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Die türkische Ägäis Sie gehören zur türkischen Ägäis wie das türkisfarbene Wasser paradiesische Buchten und antike Kultstätten: Gulets. Das sind 30 Meter lange hölzerne Segelschiffe handgefertigt ganz ohne Bauplan. Metin Usla kennt fast jedes von ihnen. Der Elektriker legt Kabel montiert Lampen und berät die Kunden. Zu denen gehören auch berühmte und reiche Männer wie Bill Gates oder Roman Abramowitsch. Für das Schiff des russischen Milliardärs wurde extra eine eigene Werfthalle gebaut: seine Gulet soll 160 Meter lang werden.
Freitag 3SAT 14:50 Wilde Inseln: Amazonas Die Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln. Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht ist die Dynamik des Flusses: Sechs Monate im Jahr überschwemmt er die Inseln völlig. Dann ragen nur noch die höchsten Baumkronen aus dem Wasser und der Waldboden wird zum Flussbett.

VIDEO Sommerjagd in Schweden

sommerjagd_schweden

Wildnissport aus Jagd in der Wildnis Schwedens – Rolf und Carsten genießen die Abendstimmung nach einem ereignisreichen Tag

Auf Rehbock und Schwarzwild in der schönen Natur Mittelschwedens

Im letzten Sommer verschlug es die Wildnissportler und Rolf, Carsten, Aki zur Bockjagd nach Schweden. Die Natur, das Wild und das Lagerleben in der Jagdhütte am See faszinieren immer wieder aufs Neue. Diesmal begleitete das Wildnissport Team der Naturfilmer und Jäger Sebastian Steinbrink von Hunting Film Creatives mit der Kamera und heraus kam ein 12-minütiger Film über die Sommerjagd in Schweden.

Beides unverzichtbar: Chefkoch und Grillschale :-)

Beides unverzichtbar: Chefkoch und Grillschale :-)

Ein wichtiger Punkt bei so einem Selbstversorger-Trip ist die Outdoorküche und die richtige Ausrüstung. Das wichtigste Utensil war wieder einmal die Muurika / Grillschale mit der auf offenem Feuer das gejagte Wild lecker zubereitet wurde.

Der gelunge Film beeindruckt mit Natur- und Tieraufnahmen aus einem schwedischen Revier, aufgenommen während der Blattzeit 2016. Während der Jagdtage wurde in einer am See traumhaft gelegenen Holzhütte übernachtet und größtenteils sich selbst mit Nahrung aus dem Revier versorgt.

Wir laden Dich, dass Video zu genießen und für ein paar Minuten in die Schönheit der schwedischen Natur abzutauchen.

Ein entsprechender Print-Artikel über die Jagd in Schweden wurde in der PIRSCH Heft 9 2017 veröffentlicht, hier ging es um Tipps und Hintergrund-Infos für interessierte Jäger die auch bei unseren nördlichen Nachbarn jagen möchten. Für die Abonnenten der PIRSCH lag der Film als Abo-DVD mit im Heft.

Noch mehr Filme von Hunting Film creatives- Sebastian Steinbrink

Viking Bow Testtage bei Wildnissport

Probe schiessen und Deinen eingenen Custom Bow zusammen stellen!

Probe schiessen und Deinen eingenen Custom Bow zusammen stellen!

Teste die ausgezeichneten Viking Bow Take Down Bögen!

An den Tagen von Donnerstag bis Samstag 6.8. Juni kannst Du die Viking Bow Bögen LOKI | ODIN | THOR | ODIN HUNTER – made in Germany!
am Standort in Suderburg in der Lüneburger Heide probe schießen und ausgiebig testen sowie miteinander zu vergleichen. Es stehen zahlreiche Bögen in verschiedenen Ausführungen, und Zuggewichten zur Verfügung.

Wo? Wildnissport Shop |Im gewerbepark 12 | 29556 Suderburg | Lüneburger Heide

Schau doch mal vorbei – wir freuen uns auf Deinen Besuch!
Dein Wildnissport Team

Wildnissport TV-Tipps: 27.05. – 09.06.2017

 

TV Tipps

Der Weg vom Tegernsee nach Sterzing in Südtirol ist die wohl „einfachste“ Möglichkeit, einmal von Nord nach Süd über den kompletten Alpenhauptkamm zu wandern, denn im Gegensatz zu anderen bekannten Routen, wie dem Europäischen Fernwanderweg E5 oder der Strecke München-Venedig, die über teilweise sehr schwierige Bergwege führen, bleibt diese Tour auf eher leichten und mittelschweren Wegen.

Dabei muss man aber keineswegs auf grandiose Ausblicke verzichten, wie etwa rings um den Achensee oder beim Durchqueren der mächtigen Zillertaler Alpen. hr-Autorin Monika Birk hat mit ihrem Team eine Gruppe Wanderer bergauf und bergab begleitet, zu sehen am 02.06. um 20:15 Uhr im Fernsehen des Hessischen Rundfunks.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag ARTE 13:00 Amerikas Naturwunder – Yellowstone Es gibt nur wenige Orte auf der Welt die so atemberaubend sind wie der Yellowstone-Nationalpark. Nicht nur seine Artenvielfalt seine unendlichen Wälder und weitläufigen Täler suchen ihresgleichen der Park besticht auch durch seine einzigartige Lage. Er liegt auf dem weltweit größten aktiven Supervulkan. (weitere Folgen im Anschluss)
Sonntag ARTE 13:00 Die Channel Islands vor Kaliforniens Küste – Das Paradies Im Pazifik vor Los Angeles liegen die Channel Islands die kalifornischen Kanalinseln. Der Archipel aus acht Inseln veranschaulicht eindrucksvoll die Folgen menschlicher Eingriffe in die Natur. Vor rund 13.000 Jahren entdeckten Indianer die Inselgruppe und fanden dort einen wahren Garten Eden vor. (zwei weitere Folgen im Anschluss)
Montag 3SAT 20:15 Sambesi – Der donnernde Fluss Die Dokumentation „Sambesi – Der donnernde Fluss" ist ein opulentes Naturspektakel über den größten Fluss des südlichen Afrika. Der Sambesi durchfließt die prächtigsten Ökosysteme des Kontinents und erlaubt einen Blick auf alle klassischen afrikanischen Tierarten. Dieser Film des vielfach ausgezeichneten Naturfilmers Michael Schlamberger bietet einen Bilderreigen über 2.800 Kilometer – von Sambia in Zentralafrika bis nach Mozambique wo der mächtige Fluss in den Indischen Ozean mündet.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde:Die wunderbare Welt der Enten Sie sind uns so vertraut wie ein Kinderlied und doch haben wir kaum Einblick in ihr Leben – Enten stecken voller Überraschungen: Kaum geschlüpft springen sie 20 Meter in die Tiefe. Manche fliegen Tausende Kilometer weit oder stürzen sich in reißende Wildwasser. Diese charmante Dokumentation zeigt die unbekannte Seite der drolligen Wasservögel. Nach 32 Tagen im Ei kommt für jedes kleine Brautentchen ein großer Schritt: Das Schlüpfen ist noch eine vergleichsweise leichte Übung.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Die Südheide – Wälder; Wiesen; weites Land Wälder und Felder Moore und Heide Schäfer und Schnucken: das sind die Merkmale einer Landschaft die schon vor 100 Jahren vom Heimatdichter Hermann Löns wegen ihrer Urwüchsigkeit gepriesen wurde. Dabei ist die Region im Städtedreieck Celle Walsrode und Uelzen alles andere als naturbelassen. Jahrhundertelang wurde sie von Heidebauern geprägt und als norddeutsche Kulturlandschaft geformt.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Korfu – Griechenlands grüne Insel Korfu war die Lieblingsinsel der Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn genannt Sisi (oder Sissi): mildes Klima üppige Vegetation griechische Mythen und dazu die Architektur der Venezianer heute UNESCO-Weltkulturerbe. Die siebtgrößte Insel Griechenlands liegt südöstlich des italienischen „Stiefelabsatzes" im Ionischen Meer und gehört zu den wohlhabendsten Regionen Griechenlands. Hoch über der Inselhauptstadt thront noch heute der Palast Kaiserin den sie der griechischen Heldengestalt Achilles widmete.
Freitag HR 20:15 Abenteuer Alpenüberquerung Einmal zu Fuß über die Alpen wandern – für viele ein unvorstellbarer Gedanke für andere dagegen eine willkommene sportliche Herausforderung. In der Tat sollte man als Wanderer schon einigermaßen geübt und ausdauernd sein aber der Weg vom Tegernsee nach Sterzing in Südtirol ist die wohl „einfachste" Möglichkeit einmal von Nord nach Süd über den kompletten Alpenhauptkamm zu wandern.
Samstag ARTE 14:30 Wildes Thailand – Der tropische Süden Atemberaubende Natur Sandstrände und unzählige Inseln: der thailändische Süden steht für das Thailand das jeder zu kennen glaubt. Doch er birgt auch so manche Überraschung – etwa die tiefe Spiritualität seiner Bewohner die vor allem bei den traditionellen Festen spürbar ist. Das Filmteam reist vom südlichsten Zipfel des Landes entlang der Küste bis in die Vororte von Bangkok. (zwei weitere Folgen gleich im Anschluss)
Sonntag NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich XXL: Wildes Frankreich Die Pyrenäen im Südwesten Frankreichs bilden die natürliche Grenze zu Spanien. Diese noch sehr ursprüngliche und schroffe Bergwelt ist die Heimat des mächtigsten europäischen Raubtiers: der Braunbär lebt dank des vielfältigen Nahrungsangebots in der Natur der Pyrenäen. Auch der Südosten ist von Bergen geprägt: hier verlaufen die Alpen – hoch in der Luft zieht der Steinadler seine Kreise stets nach Beute Ausschau haltend. Ein anderer großer Jäger hier ist der Wolf. Wie der Bär war auch er praktisch verschwunden doch nach und nach kehrt er in seine angestammten Reviere zurück.
Montag WDR 20:15 Wunderschön! Juist – Anspannen und Ausspannen Sie gehören zu Juist wie der weiße Sand am Strand: Pferde. Denn ohne sie geht (fast) nichts auf der autofreien Insel. Und so erkundet Stefan Pinnow das „Töwerland" – ostfriesisch für „Zauberland" – per Kutsche und Fahrrad: Er besucht Inka Munier in ihrer Pferdespedition und Reiner Behrends in seinem Westentaschen-Baumarkt. Von Nationalpark-Haus Chef Jens Heyken lässt er sich die „Kittstelle" zwischen Juist Ost und West zeigen in der Domäne Bill probiert er den „weltberühmten" Stuten und beim Boßeln soll er eigentlich erfahren wie die Regeln funktionieren.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Kroatien – Naturparadies zwischen Donau und Adria Malerische Buchten fangfrischer Fisch direkt am Hafen hunderte von Inseln eingestreut in tiefblaues Wasser – Kroatien das ist die Adria schlechthin. Der Süden Dalmatien ist ein schmaler von steilen Bergen und dem Mittelmeer begrenzter Küstenstreifen der sich über 400 Kilometer zwischen Zadar Split und dem Weltkulturerbe Dubrovnik erstreckt. An den schroffen Berghängen entstehen die stärksten Fallwinde Europas die Bura – gefürchtet bei Einheimischen und zahllosen Seglern.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Heinz Sielmann – Der Tierfilm-Pionier wird 100! Der 2006 verstorbene Regisseur Autor und Kameramann Heinz Sielmann gehörte zu den populärsten Tierfilmern und Naturschützern Deutschlands. Am 2. Juni 2017 wäre er 100 Jahre alt geworden. 26 Jahre lang präsentierte Heinz Sielmann die erfolgreiche ARD-Serie „Expeditionen ins Tierreich". Monate- manchmal sogar jahrelang verließ er Frau und Kind um auf Expedition zu ziehen. Tiere zogen ihn magisch an er war besessen von ihnen und folgte ihnen mit der Kamera rund um die Welt.
Donnerstag 3SAT 14:50 Indiens wilde Schönheit – Die Wüste Thar Der Film über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt in die Wüste Thar in eine Region der Kontraste. Die karge lebensfeindliche Gegend trägt den Beinamen „Land des Todes" und ist dennoch eine der am dichtesten besiedelten Wüsten der Welt. Selbst in ihren trockensten Regionen wohnen Nomaden die Kamele und Pferde züchten.
Freitag ARTE 15:55 Yellowstone-Nationalpark: Warum verschwinden die Wapitis? Im Yellowstone-Nationalpark geht die Zahl der Wapiti-Hirsche aus ungeklärten Gründen immer weiter zurück. Wölfe Pumas Grizzlybären – die Liste der Verdächtigen ist lang. Aber warum greifen diese Raubtiere plötzlich vermehrt die majestätischen Hirsche an? Mit modernsten wissenschaftlichen Methoden gelingt es den Forschern bislang unbekannte Zusammenhänge aufzudecken.